vbw zeigt Pfade zu höherer Beschäftigung Älterer auf

Brossardt: "Ältere Mitarbeiter für die Wirtschaft von unschätzbarem Wert"

(lifePR) ( München, )
Der Hauptgeschäftsführer der vbw - Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V., Bertram Brossardt, hat die wachsende Bedeutung älterer Mitarbeiter für die Wirtschaft betont: "Diese sind mit ihrem Wissen und ihrer Erfahrung von unschätzbarem Wert für die Unternehmen. Auch aus demografischen Gründen werden wir verstärkt ältere Mitarbeiter brauchen, schließlich laufen wir in Bayern bis 2015 auf eine Fachkräftelücke von rund einer halben Million Menschen zu", so Brossardt. In diesem Zusammenhang zeigt die vbw Pfade zu mehr Beschäftigung Älterer auf.

Konkret fordert die vbw, dass sich Arbeit bis zum Renteneintritt materiell wie ideell lohnen muss. "Arbeitsbedingungen sowie betriebliches Gesundheitsmanagement müssen konsequent gesundheits- und demografiegerecht gestaltet und die Mitarbeiter für diese Maßnahmen begeistert werden", so Brossardt. Wichtig ist dabei auch eine kontinuierliche Weiterbildung älterer Mitarbeiter: "Insgesamt braucht der Wirtschaftsstandort Deutschland eine Kultur des lebenslangen Lernens. Jeder Einzelne muss als 'Lernunternehmer' in eigener Initiative immer wieder Weiterbildungschancen ergreifen."

Die vbw warnt gleichzeitig vor allen Regelungen, die Ältere auf Kosten des Arbeitgebers privilegieren oder ihnen Rentenansprüche zugestehen, die versicherungsmathematisch nicht gerechtfertigt sind - Stichwort Zuschussrente. Brossardt: "Die Anreize für Frühverrentung müssen abgeschafft und im Gegenzug die Hinzuverdienstmöglichkeiten für Ältere verbessert werden."

Nach seinen Worten haben die Unternehmen bei der Integration Älterer in den Arbeitsmarkt bereits viel erreicht: "Der Mentalitätswandel ist in vollem Gange. Die Beschäftigungsquote der 55- bis 64-Jährigen hat sich in Deutschland bis 2010 auf rund 57 Prozent erhöht. Das sind zwölf Prozentpunkte mehr als 2005 und sogar 20 Prozentpunkte mehr als im Jahr 2000. In absoluten Zahlen heißt das: Die Zahl der Erwerbstätigen im Alter von 55 bis 64 Jahren ist zwischen dem Jahr 2000 und 2010 um 1,4 Millionen Personen gestiegen, von rund 4,3 Millionen im Jahr 2000 auf 5,7 Millionen 2010." Um diese Entwicklung weiter zu unterstützen, hat die vbw kürzlich die Initiative "Ältere und Arbeitswelt" des Bayerischen Staatsministeriums für Arbeit und Sozialordnung, Familie und Frauen (StMAS) unterzeichnet.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.