vbw: Verbraucherstimmung zeugt von Vertrauen in die konjunkturelle Erholung

Brossardt: "Investitionsschwäche muss aber noch überwunden werden"

(lifePR) ( München, )
Die vbw – Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V. bewertet die Ergebnisse des GfK Konsumklima Europa positiv, verweist aber auch darauf, dass für einen nachhaltigen Aufschwung eine Belebung der Investitionen notwendig ist. „Dass sich die Stimmung der Verbraucher im vierten Quartal 2016 positiv entwickelt hat, zeugt von Vertrauen in die konjunkturelle Erholung in Europa. Und es ist eine Folge des moderaten, aber stetigen Abbaus der Arbeitslosigkeit. Diese Ergebnisse sind erfreulich“, erklärt vbw Hauptgeschäftsführer Bertram Brossardt.

„Für einen breit angelegten Aufschwung und für nachhaltiges Wachstum ist aber auch eine Belebung der Investitionen notwendig. Während sich das Brutto-Inlandsprodukt um vier Prozent in der EU, beziehungsweise um zwei Prozent im Euroraum über dem Vorkrisenniveau befindet, liegen die Bruttoanlage-Investitionen in der EU noch um acht Prozent unter dem Vorkrisenniveau. Im Euroraum liegen sie sogar um zehn Prozent unter dem Vorkrisenniveau“, so Brossardt.

Von einer zunehmenden Investitionstätigkeit in Europa würde laut Brossardt auch die deutsche Industrie profitieren, die auf Investitionsgüter spezialisiert ist.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.