emmy steht vor internationaler Expansion

(lifePR) ( Berlin, )
Das Berliner Mobilitätsunternehmen emmy hat sich seit seinem Start im Juni 2015 als Marktführer in Deutschland etabliert. Durch den Abschluss einer weiteren Finanzierungsrunde kann nun diese Marktführerschaft ausgebaut und ins europäische Ausland expandiert werden.

Bald 200.000 Kunden haben sich für den Service angemeldet und können somit die knapp 2.000 zur Verfügung stehenden Elektroroller in Berlin, Hamburg, Düsseldorf und München bereits nutzen – und machen das auch schon fleißig. In den Sommermonaten werden die Fahrzeuge im Schnitt häufiger als 10-mal pro Tag verwendet. Der Service ist bei seinen Kunden ein fester Bestandteil im Mobilitätsmix aus ÖPNV, Fahrrad und Carsharing und leistet so seinen Beitrag zu dem Ziel, den privaten PKW-Besitz in der Stadt unattraktiver zu machen und schlussendlich stark einzudämmen.

Diesem Ziel hat sich nun auch der Münchner Investor Green City AG angeschlossen. Zusammen mit den bestehenden Altinvestoren der Gesellschaft wird ein hoher einstelliger Millionenbetrag in das Unternehmen investiert. Mit diesem Kapital werden die Flotten in den bestehenden Städten deutlich ausgebaut. Außerdem werden noch in diesem Jahr rote emmy Roller in einer weiteren europäischen Metropole auf die Straße gehen. Auch die IBB Beteiligungsgesellschaft beteiligt sich erneut an der Finanzierungsrunde. „emmy ist der Pionier für elektrisches Rollersharing und hat sich inzwischen als echte Mobilitätsalternative in den Städten etabliert. Wir freuen uns zusammen mit dem Gründerteam die nächste Wachstumsstufe anzugehen“, sagt Philipp Roth, Investment Manager der IBB Beteiligungsgesellschaft.

Über emmy

emmy bietet stationsunabhängiges Elektroroller-Sharing an. Das Prinzip funktioniert ähnlich wie das bekannter Carsharing-Anbieter – allerdings ganz ohne Parkplatzsuche, CO2-Ausstoß oder Lärm. Lokalisierung und Anmietung erfolgen per App. Die Roller sind mit zwei Helmen in unterschiedlichen Größen und Einmalhygienehauben ausgestattet. Außerdem verfügen die Roller über Austauschakkus, den Aufladeprozess übernimmt emmy selbst. Lange Ladezeiten und die schlechte Ladeinfrastruktur sind somit für unsere Nutzer irrelevant. Die Abrechnung erfolgt minutengenau, in Kombination mit Guthabenpaketen kostet die Fahrminute ab 19 Cent. emmy bereichert mit dem Sharing-Angebot die urbane Mobilität um eine flexible Komponente und zaubert den Kunden dabei auf alltäglichen Fahrten ein Lächeln ins Gesicht.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.