Versicherung bis 30. September kündigen

(lifePR) ( Berlin, )
Es gibt Situationen im Leben, in denen man sich selber verflucht. Besonders schlimm ist es, wenn man sich zu einer Sache durchgerungen hat, die man lange vor sich hergeschoben hat und die einem schwerfiel. Wenn man dann das Ganze vermasselt, weil eine Frist verstrichen ist, ärgert man sich. Ein schönes Beispiel dafür ist der Versicherungswechsel. Wer seine Versicherung wechseln möchte, muss bei der Kündigung bestimmte Fristen beachten. Der 30. September gilt dabei als klassischer Kündigungstermin für fast alle Versicherungen.

Das Kündigungsschreiben muss bis zum 30. September beim Versicherer vorliegen, sonst verlängert sich der Vertrag um ein weiteres Jahr.

Blindlings kündigen, nur um die Frist einzuhalten, sollte man dennoch nicht. Denn vor der Kündigung der alten Versicherung sollte ein Vergleich der bestehenden Leistungen und des Preises mit neuen Marktangeboten durchgeführt werden. Also gilt: Erst vergleichen, dann rechtzeitig kündigen - und freuen statt ärgern. Versicherungsvergleiche können bequem online von zu Hause über unabhängige Allfinanzdienstleister wie Dr. Klein (www.drklein.de) durchgeführt werden.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.