Montag, 29. Mai 2017


"Verleger sein ist Berufung, nicht Beruf"

Wolfgang Huss wird 70

(lifePR) (München, ) Mit unternehmerischem Spürsinn hat der gebürtige Frankfurter eine unabhängige, mittelständische Unternehmensgruppe geschmiedet, die heute für viele Branchen ein wichtiger Informationsdienstleister ist. Zum Programm gehören neben Fachzeitschriften, Fachzeitungen und -büchern auch digitale Medien und Online-Angebote sowie Messen, Seminare und Kongresse.

Wolfgang Huss, der einer alten Drucker- und Verlegerfamilie entstammt und das Verlagshandwerk schon während seines Studiums bei seinem Onkel Heinrich Vogel erlernte, gründete 1975 sein eigenes Unternehmen. Dank kreativer Ideen und unternehmerischem Geschick war der Münchner HUSS-VERLAG in den Bereichen Verkehr und Logistik schnell erfolgreich.

Mit seinem Verlag und der neu erworbenen Druckerei Bavaria-Druck zog Huss 1986 dann in das neu gebaute Medienhaus in München-Schwabing. Hier entstehen auflagen- und verkaufsstarke Fachpublikationen, wie "Logistik heute", "Transport", "Logistra", "Busplaner" und "Taxi heute".

1991 kaufte Huss in Berlin den Verlag Technik, den Verlag für Bauwesen und den Verlag Die Wirtschaft und führte sie zur HUSS-MEDIEN Gesellschaft zusammen. Im Berliner Verlagshaus am Friedrichshain erscheinen anerkannte Fachzeitschriften wie "Elektropraktiker", "gastronomie & hotellerie", "Arbeit und Arbeitsrecht", "Hebezeuge Fördermittel" und "Feuerwehr".

Inzwischen gibt er mehr als 30 Fachpublikationen für die Bereiche Logistik, Verkehr, Touristik, Elektrotechnik, Gastronomie, Bauwesen und Recht heraus. Seine Verlage beschäftigen über 200 Mitarbeiter und viele hundert Autoren.

1996 gründete Wolfgang Huss mit der EUROEXPO eine eigene Messe- und Kongressgesellschaft, die heute die renommierte "LogiMAT" ausrichtet. Diese internationale Fachmesse für Distribution, Material- und Informationsfluss hat sich in Stuttgart zum europaweit größten jährlichen Treffpunkt der Intralogistik-Branche entwickelt.

Den Fokus stets auf das Neue und Innovative zu richten, das verlangt der Verleger von seinen Teams. Huss setzt dabei sowohl auf Eigenentwicklungen als auch auf Zukäufe. So entstehen erfolgreiche neue Titel wie die Zeitschriften "ep Photovoltaik" und "Recycling Technology".

Der Jubilar, der sein Unternehmen nach alter Verlegertradition führt, ist ebenso Betriebswirt wie Visionär. Von der zunehmenden Bedeutung der Logistik war Huss bereits vor 35 Jahren überzeugt. Dies machte ihn zu einem geschätzten Partner der Bundesvereinigung Logistik (BVL) und des Internationalen Bustouristik-Verbandes (RDA). Sein Einsatz für die Logistik-, Transport- und Touristikbranche wurde 2001 mit dem Bundesverdienstkreuz gewürdigt.

Ausgleich zu seinem unternehmerischen Wirken findet der Kunstkenner im Sammeln von Gemälden und Skulpturen sowie in der Förderung junger Künstler.

Mit seinen 70 Jahren könnte sich Wolfgang Huss eigentlich zur Ruhe setzen und die Früchte seiner Arbeit genießen. Doch so kann sich niemand den Verleger Huss vorstellen, am wenigsten er selbst. Getreu seinem Motto "Verleger sein ist Berufung, nicht Beruf" wird er die strategische Entwicklung seiner Unternehmensgruppe auch in Zukunft mitbestimmen und Impulse geben. Gemeinsam mit seinem Sohn Christoph (35), den er vor fünf Jahren in die Geschäftsleitung seiner Unternehmen berief, will Huss noch viele Ideen verwirklichen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Mexiko: 18 Adventisten sterben bei Busunfall

, Familie & Kind, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Am 21. Mai stürzte ein gemieteter Bus in Motozintla, im Bundesstaat Chiapas im Südosten Mexikos, 90 Meter tief in eine Schlucht. Insgesamt 18...

"Hope Channel" beim Evangelischen Kirchentag

, Familie & Kind, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Beim Deutschen Evangelischen Kirchentag ist auf dem Berliner Messegelände in der Medienmeile in Halle 3.2, Stand F 16, auch die Medienagentur...

Kirchen: der lange Weg zur Frauenordination

, Familie & Kind, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Die Ordination von Frauen zum Dienst als Pfarrerinnen war Thema eines Podiums auf dem Deutschen Evangelischen Kirchentag, der vom 24. bis 28....

Disclaimer