Montag, 29. Mai 2017


  • Pressemitteilung BoxID 542953

Schnobbl nimmt Kindern und Eltern die Angst vor dem Krankenhaus

Neues Bilderbuch ergänzt kindgerechtes Angst- und Schmerzprophylaxekonzept

(lifePR) (Oyten, ) Fest umklammert die kleine Lisa das braune Stofftier mit den zotteligen Haaren. Die Siebenjährige sitzt neben ihrer Mutter auf dem Krankenhausbett und wippt mit den Beinen – ihr werden heute die Mandeln entfernt. „Aufgeregt bin ich schon, aber ich hab keine Angst“, sagt das kleine Mädchen und lächelt tapfer. „Schnobbl passt ja auf mich auf!“

Schnobbl ist die Phantasiefigur des umfassenden DOLORES-Konzeptes, das Kindern die Angst vor Operationen und Krankenhausaufenthalten nehmen soll: Um Sorgen und Ängsten vorzubeugen, begleitet der kleine Kobold als Stofftier und mit einer Hörspiel-CD Eltern und Kind liebevoll vor-, während und nach der Behandlung. In Kliniken, die den Schnobbl schon integriert haben, begegnet er ihnen auf Station wieder: Aufkleber und Hinweise schmücken Fenster und Wände. So gibt es ein vertrauensvolles Element mit Wiedererkennungswert im sonst eher hektischen Alltag des Krankenhauses. Das kürzlich erschienene Buch „Hier kommt der Schnobbl“ ergänzt das preisgekrönte Angst- und Schmerzprophylaxekonzept mit einer liebevoll illustrierten Geschichte rund um den kranken Timi und die Schnobbls.

http://www.humancare-concepts.de/shop/

„Kinder sind besondere Patienten, denen man schon im Vorfeld spezielle Aufmerksamkeit widmen sollte“, sagt Raimond Ehrentraut, „Vater“ der kleinen Krankenhaus-Begleiter und Schmerzmanager im St. Joseph-Stift in Bremen. Ein Krankenhaus könne sehr beängstigend sein, mit seinem Konzept wolle er dies ändern. Zu diesem Zweck hat er die Schnobbls erschaffen, um sowohl den kindlichen Ängsten als auch denelterlichen Sorgen vor einem Krankenhausaufenthalt frühzeitig zu begegnen und diese zu lindern. Das Konzept wenden bereits mehrere deutsche Kliniken in Madgeburg, Lübeck, Bremen, Unna, Leer und Hildesheim erfolgreich an. Ergänzt wird es jetzt auch durch ein Bilderbuch, erdacht und geschrieben von Raimond Ehrentraut und farbenfroh illustriert von Anita Aleithe. Darin erfahren große und kleine Leser, wie die putzigen kleinen Schnobbls sich um kranke Kinder kümmern, ihnen Trost spenden und die Ängste nehmen. „Hier kommt der Schnobbl“ ist aber auch unabhängig von einem Klinikaufenthalt durchaus sehr geeignet fürs kindliche Bücherregal, um ganz allgemein kranke Kinder beim Gesundwerden zu unterstützen.

Die Idee für das Konzept entstand auf der Basis von zwei wissenschaftlichen Studien, die eine förderliche Wirkung der kindlichen Vorstellungskraft auf die Schmerztherapie belegen.

Zusatzinformation Buch:

Das Buch ist für 9,80 € erhältlich bei HumanCare-Concepts (http://www.humancare-concepts.de/shop/) oder im Buchhandel: ISBN 978-3-88961-428-5

DOLORES setzt sich zusammen aus dem lateinischen Wort für Schmerz (DOLOR) und dem englischen Begriff für Widerstand (RESistance). Unter diesem Namen verbirgt sich ein Angst- und Schmerzprophylaxe-Konzept für Kinder im Alter von zwei bis zehn Jahren. Ziel des DOLORES-Konzepts ist es, Kindern einen angstarmen Aufenthalt im Krankenhaus zu ermöglichen, Komplikationen bei der Behandlung zu minimieren und Eltern bereits bei der Vorbereitung auf eine Operation ihres Kindes zu unterstützen.

Das Konzept basiert u.a. auf zwei Studien, die die kindliche Vorstellungskraft als wertvolle Unterstützung in der Schmerztherapie belegen.

http://www.humancare-concepts.de/konzepte/dolores-konzept/

http://www.schnobbl.com/

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Medexo und DAK-Gesundheit kooperieren bei medizinischen Zweitmeinungen vor orthopädischen Operationen

, Gesundheit & Medizin, Medexo GmbH

Die Medexo GmbH, ein eHealth-Unternehmen und Zweitmeinungsexperte aus Berlin, und die DAK-Gesundheit kooperieren bei einem Angebot für medizinische...

Extrakorporale Stoßwellentherapie beim Fersenschmerz: besser als Placebo, Ultraschall und Iontophorese

, Gesundheit & Medizin, Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen - IQWiG

Eine Reizung und Entzündung der sogenannten plantaren, also in der Fußsohle gelegenen Sehnenplatte am Fersenbein kann zu Gewebsveränderungen...

Neuer Aufenthaltsraum für Hospiz Friedensberg in Lauchhammer

, Gesundheit & Medizin, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Nach einjähriger Bauzeit wurde im Mai ein 53 Quadratmeter großer Begegnungs- und Aufenthaltsraum im Hospiz Friedensberg in Lauchhammer im Süden...

Disclaimer