Donnerstag, 19. Oktober 2017


  • Pressemitteilung BoxID 65449

Karl Lagerfeld im freundin-Interview: „Jogginghosen sind gefährlich“

Die Frauenzeitschrift spricht mit Deutschlands Stardesigner über Stress, Sport und Urlaub

München, (lifePR) - Laut Umfragen ist Karl Lagerfeld der berühmteste lebende Deutsche. Am 10. September hat er Geburtstag, doch er hat Wichtigeres zu tun, als über sein Alter nachzudenken. In seinem Haus an der Côte d'Azur sprach er mit freundin.

Karl Lagerfeld entwirft acht Kollektionen für Chanel, vier für Fendi und weitere vier für seine eigene Linie. Ein Workaholic sei er jedoch nicht:" Weder Alcoholic noch sonst ein Holic. Ich habe einen Beruf, der mir gefällt, und das große Glück, ihn unter tollen Bedingungen ausführen zu können", so der Designer gegenüber freundin. Stress ist für den Designer ein Fremdwort: "Stress? Ich kenne nur Strass, diese kleinen Glitzersteinchen von Swarovski. Stress ist egozentrische Hysterie".

Ob er selbst auch mal Urlaub mache, darauf Lagerfeld: "Urlaub ist für Angestellte! Wenn ich den Krieg in Stalingrad überlebt hätte, bräuchte ich vielleicht Urlaub. Oder wenn ich jeden Tag in die Fabrik müsste." Sport treibt Karl Lagerfeld nicht zu viel, in Jogginghosen wird man ihn auch nicht antreffen: "Ich ziehe niemals Jogginghosen and, die Dinger sind gefährlich. Außerdem hasse ich es, wenn man sich gehen lässt!" Bei der Arbeit trage er einen langen, schneeweißen Kittel mit hohem Kragen, weil man sich beim Malen ja schmutzig mache und Schmutz könne er nicht ausstehen, so Lagerfeld zu freundin.

Dass seine Mode oft kopiert wird, macht dem Stardesigner nichts aus: "Ich nehme das als Kompliment. Solange man imitiert wird, braucht man selbst nicht zu kopieren." Auf die Frage, wie er es schafft, sich über die Jahre hinweg nicht selbst zu plagiieren, sagt Lagerfeld: "Na, ich vergesse einfach, was ich gemacht habe! Ich habe kreativen Alzheimer."

In der Vergangenheit sah man Karl Lagerfeld oft mit seinem Fächer. Heute hasst er Fächer, "ich hasse nichts mehr als meine eigene Vergangenheit," so der Modedesigner.

Das komplette Interview mit Karl Lagerfeld lesen Sie in der aktuellen freundin, ab 10. September im Handel erhältlich. Auf freundin.de gibt es ab sofort das Interview in ungekürzter Fassung.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Staat und Wohlfahrt in gemeinsamer Verantwortung

, Medien & Kommunikation, Diakonisches Werk der evangelischen Kirche in Württemberg e.V.

Das Subsidiaritätsprinzi­p in der Sozialpolitik in Baden-Württemberg als „Verteilung von Aufgaben in gemeinsamer Verantwortung von Staat und...

Zwanzig Jahre im Paradies oder das kleine Glück - Naturbuch von Irma Köhler-Eickhoff bei EDITION digital

, Medien & Kommunikation, EDITION digital Pekrul & Sohn GbR

Ein ungewöhnliches Naturbuch ist jetzt sowohl als gedruckte Ausgabe wie auch als E-Book bei der EDITION digital erschienen: Unter dem Titel „Vogelgezwitscher...

FQL wurde mit origineller Geschäftsidee für den B.C.B.-Business-Award nominiert

, Medien & Kommunikation, FQL - Kommunikationsmanagement für Motivation, Begeisterung & Erfolg

„Jonglieren gehört in Unternehmen, wie Veränderung/Wandel zum Business.“ sagt Stephan Ehlers, Inhaber des Münchner Beratunsgunternehmen­s FQL....

Disclaimer