Europäische Bankenaufsicht bestätigt erneut solide Kapitalausstattung der HSH Nordbank

(lifePR) ( Hamburg/Kiel, )
Die Europäische Bankenaufsichtsbehörde (EBA) hat heute die Ergebnisse ihres aktuellen Stresstests zur Ermittlung des Kapitalbedarfs systemrelevanter Banken veröffentlicht. Die EBA bestätigte damit erneut die solide Kapitalausstattung der HSH Nordbank; einen Kapitalbedarf gibt es nicht. Im Stress-Szenario wies die HSH Nordbank eine harte Kernkapitalquote (Core Tier 1) von 9,6 Prozent aus. Gefordert war eine Mindestquote von 9,0 Prozent.

Bereits im Oktober hatte die EBA vor dem gleichen Hintergrund einen so genannten Blitz-Stresstest durchgeführt. Auch dieser ergab keinen Handlungsbedarf für die HSH Nordbank.

Das Stress-Szenario im aktuellen Test sah vor, dass die Institute ihre - in den Geschäftsabschlüssen zum 30. September 2011 ausgewiesenen - Forderungen gegenüber Staaten des europäischen Wirtschaftsraumes zu Marktwerten bilanzieren würden. Im Fokus standen erneut Staatsanleihen so genannter PIIGS-Staaten - also Portugal, Irland, Italien, Griechenland und Spanien. Griechenland-Anleihen wurden - gemäß der Einigung auf dem Euro-Gipfel im Oktober 2010 - mit einem Schuldenschnitt von 50 Prozent gestresst.

"Die Europäische Bankenaufsicht kommt erneut zu dem Ergebnis, dass die HSH Nordbank mehr als ausreichend kapitalisiert ist. Der konsequente Abbau unserer Risikoaktiva zahlt sich damit aus. Die Bank ist heute wesentlich krisenfester und von den Volatilitäten an den internationalen Geld- und Kapitalmärkten unabhängiger als das früher der Fall war", so Paul Lerbinger, Vorstandsvorsitzender der HSH Nordbank.

Weitere Details finden Sie unter: www.hsh-nordbank.de/stresstest
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.