Bernhard Visker scheidet im besten Einvernehmen aus dem Vorstand der HSH Nordbank AG aus

(lifePR) ( Hamburg/Kiel, )
Der Aufsichtsrat der HSH Nordbank AG hat in seiner heutigen Sitzung dem persönlichen Wunsch von Vorstandsmitglied Bernhard Visker entsprochen, zum 31. August 2011 aus den Diensten der Bank auszuscheiden. Zugleich stimmte der Aufsichtsrat einer entsprechenden Aufhebungsvereinbarung zu. Der Aufsichtsrat wird sich zeitnah mit einer Nachfolgeregelung befassen.

Bernhard Visker kann auf eine außergewöhnlich lange und erfolgreiche Karriere in der Bank zurückblicken. Bereits 1988 trat er in die Hamburgische Landesbank ein, einem damaligen Vorgängerinstitut der heutigen HSH Nordbank AG. Er durchlief - nach Beendigung seiner Ausbildung im Hause zum Bankkaufmann - zügig verschiedene Managementpositionen und wurde schließlich am 1. Januar 2007 in den Vorstand der HSH Nordbank AG berufen, wo er für die Marktbereiche Firmenkunden, Immobilienkunden, Private Banking, Sparkassen sowie für die HSH Nordbank Private Banking S.A. verantwortlich zeichnete.

Hilmar Kopper, Aufsichtsratsvorsitzender der HSH Nordbank AG: "Bernhard Visker hat darum gebeten, sich nach nahezu 25 Jahren in den Diensten der Bank nun einer neuen beruflichen Aufgabe stellen zu können. Der Aufsichtsrat hat seinem Wunsch im besten gegenseitigen Einvernehmen entsprochen und dankt ihm für sein langjähriges, erfolgreiches Engagement in der Bank und die konstruktive Zusammenarbeit. Der Aufsichtsrat wünscht ihm sowohl privat als auch für seinen weiteren beruflichen Weg alles Gute."
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.