Vergessliche Hotelgäste

HRS-Studie zeigt: Jüngere schusseliger als ältere Personen

(lifePR) ( Köln, )
Hotelgäste sind vergesslich. Dies ergab eine Studie des Marktforschungsinstituts eResult im Auftrag von Europas führendem Hotelportal HRS. Das Ergebnis: Mehr als die Hälfte der Befragten hat schon einmal Gegenstände im Hotel liegen gelassen. Interessant dabei: Je älter die Befragten, desto weniger vergesslich sind sie. Während in der Altersgruppe bis 29 Jahre rund 55 Prozent der Umfrageteilnehmer schon einen Gegenstand im Hotelzimmer vergessen haben, sinkt die Quote bei der Altersgruppe 50 Jahre und älter auf 51,8 Prozent.

Zu den Top Drei der übersehenen Gegenstände gehören Badartikel, die von 28,5 Prozent der Befragten genannt wurden, vor Kleidungsstücken, die knapp jeder Fünfte schon einmal vergaß. Knapp dahinter folgen Ladekabel mit 17,3 Prozent. Auf Medikamente und persönliche Dokumente hingegen passen Hotelgäste besser auf. Dokumente wie Personalausweis oder Reisepass wurden lediglich von 1,5 Prozent der Befragten in der Vergangenheit schon einmal vergessen, Arzneimittel von 3,5 Prozent.

Geschäftsreisende besonders vergesslich:

Ob es am Termindruck und dem damit einhergehenden hastigen Verlassen des Hotelzimmers liegt oder an ihrer Zerstreutheit – fast zwei Drittel der befragten Geschäftsreisenden haben nach einem Hotelaufenthalt schon einmal versäumt, wieder alle Reise-Utensilien einzupacken. Nur etwa 35 Prozent der Business Traveller gaben zu Protokoll, noch nie etwas im Hotelzimmer vergessen zu haben. Unter den befragten Privatreisenden sind es gut 48 Prozent. Besonders ärgerlich für Geschäftsreisende: Mehr als jeder Vierte vergaß schon einmal ein Ladekabel für Smartphone oder Laptop, was gerade bei Terminen sehr hinderlich sein kann. Auch auf den letzten prüfenden Blick ins Badezimmer scheinen Geschäftsreisende häufiger zu verzichten. Badartikel haben gut 38 Prozent schon einmal vergessen, von den Privatreisenden vermissten lediglich 27 Prozent nach dem Check-out Gegenstände aus der Kulturtasche.

Frauen passen besser auf Geldbörse und Unterwäsche auf:

Die Umfrage machte interessante geschlechtsspezifische Unterschiede deutlich: Während mehr Frauen als Männer Duschgel, Kosmetik oder andere Badartikel im Hotelzimmer liegen lassen, passt die Damenwelt besser auf ihre Unterwäsche sowie die Geldbörse auf, die tendenziell eher von Männern vergessen werden.

Umfragebedingungen:

Im Auftrag von HRS befragte das Marktforschungsinstitut eResult Ende Mai 2011
600 Personen, repräsentativ für die deutsche Internetbevölkerung gemäß AGOF, was sie schon einmal im Hotelzimmer vergessen haben.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.