Erstes C/sells Kick-off-Meeting brachte hessische Projektteilnehmer in den Science Park Kassel

(lifePR) ( Kassel, )
Der hessische Regionalkoordinator House of Energy – (HoE) e.V. lud Partner aus Industrie, Energie-wirtschaft und Wissenschaft des Projekts C/sells zu einer Kick-off-Veranstaltung in den Science Park Kassel ein. Ziel des ersten Meetings war die Darstellung der einzelnen Partnerprojekte, die Verknüpfung der Projektpartner sowie die Diskussion organisatorischer Fragestellungen.

Das HoE konnte die hessischen Unternehmen und Forschungseinrichtungen EAM GmbH & Co. KG, die Universität Kassel, die Städtische Werke AG, die Cube Engineering GmbH, die Limón GmbH, das Fraunhofer Institut für Windenergie und Energiesystemtechnik in den Tagungsräumen des Science Parks Kassel begrüßen. Die hessischen Partner und das HoE unterstützen die folgenden C/sells-Teilprojekte (TP):

- TP 1 – Projektmanagement
- TP 3 – Infrastruktur-Informationssystem (IIS)
- TP 4 –  Organisation intelligenter Netze
- TP 5 – Methoden für intelligente Liegenschaften und Märkte
- TP 6 – Demonstration intelligenter Netzzellen
- TP 7 – Realisierungen von Prosumenten für Liegenschaften in Märkten

Ziel ist die Konzeption und modellhafte Implementierung eines regionalen Flexibilitätsmarkts im Stromsektor. Dieser soll als Prototyp ausgebildet sein und den Ausgleich des fluktuierenden Energieangebotes erneuerbarer Energien auf dezentraler Ebene sicherstellen. Hierbei sollen auf der Angebotsseite netz- und marktdienliche Potentiale von Haushalts-, Gewerbe- und Industriekunden identifiziert und dann für den Einsatz zur Stabilisierung der Netze und des Stromsystems vorbereitet werden.

Die hessische Regionalkoordination des C/sells Projekts übernimmt das House of Energy. Neben der Projektkoordination stehen dabei die Öffentlichkeitsarbeit und der Wissenstransfer im Mittelpunkt. Dafür sind Workshops und Informationsveranstaltungen geplant, die der wissenschaftlich interessierten Öffentlichkeit Einblicke in das Projekt und die erzielten Ergebnisse ermöglichen.

Über C/sells

„C/sells: Großflächiges Schaufenster im Sonnenbogen Deutschlands“ ist ein Teil des Förderprogramms SINTEG und umfasst ein Projektvolumen von ca. 100 Mio. €. Mit rund 50 Partnern aus Industrie, Energie-wirtschaft und Wissenschaft forschen die Bundesländer Baden-Württemberg, Bayern und Hessen an de-zentralen und modularen Energiesystemen.

Das SINTEG Programm (Schaufenster intelligente Energie – Digitale Agenda für die Energiewende) wird vom Bundeswirtschaftsministerium (BMWi) in den kommenden vier Jahren gefördert. Das Projekt soll aufzeigen wie die intelligente Energieversorgung der Zukunft aussieht: dezentral, zellulär, vernetzt, partizipativ, nachhaltig und komfortabel.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.