Schwangerschaftsyoga im Adlon Day Spa - die ideale Vorbereitung für werdende Mütter

(lifePR) ( Berlin, )
Es ist eine der schönsten Zeiten im Leben einer Frau: Die Schwangerschaft.

Doch sie ist nicht nur geprägt von der Vorfreude auf den baldigen Familienzuwachs, sondern auch eine Zeit des Umbruchs für Körper und Geist. Für werdende Mütter bietet das Adlon Day Spa daher Schwangerschaftsyoga mit dem indischen Meditationsmeister Vijay Kumar Vyas an.

Die Übungen sind speziell auf die Bedürfnisse der Schwangeren ausgerichtet. Sie wirken sowohl lindernd auf die typischen Schwangerschaftsbeschwerden als auch vorbereitend auf den Geburtsvorgang.

Die Idee, Schwangerschaftsyoga im Adlon Day Spa anzubieten, stammt von Spa Managerin Katja Wendlandt. "Schwangere werden oft wie Kranke behandelt. Dabei haben gerade sie ein erhöhtes Bedürfnis sich zu umsorgen und zu pflegen", so die Wellness-Expertin, "Yoga bietet werdenden Müttern die ideale Möglichkeit, sich und dem Kind etwas Gutes zu tun." Auch Yogameister Vijay stellt die Bedürfnisse der Schwangeren gezielt in den Mittelpunkt. "Gerade bei Schwangeren ist es mir sehr wichtig, ihnen meine volle Aufmerksamkeit zu schenken. Daher bieten wir das Schwangerschaftsyoga auch nur in Einzelsitzungen an", so der Trainer, der bereits seit mehr als fünf Jahren Schwangerschaftsyoga praktiziert.

Für die Yoga-Kurse mit Schwangeren hat das Adlon Day Spa ein spezielles Training zusammengestellt. Es soll die Frau ganzheitlich ansprechen und beinhaltet sowohl körperliche als auch mentale und atemtechnische Elemente: Typische Beschwerden wie Rücken- oder Gelenkschmerzen werden durch die körperbetonten Übungen gelindert. Beispielsweise helfen bestimmte Yoga-Stellungen bei der bewussten Verbesserung der eigenen Haltung, um das ungewohnte Gewicht leichter zu verteilen. Die emotionalen Herausforderungen sowie Stresssymptome während der Schwangerschaft werden mit mentalen Übungen angesprochen. Die mentale Fokussierung auf die besonderen Umstände wirkt sich darüber hinaus auch positiv auf die Mutter-Kind-Beziehung aus. Ratsam ist Schwangerschaftsyoga besonders ab dem sechsten Monat. Die vielfältigen Atemübungen können den direkten Geburtsvorgang erheblich erleichtern und sogar beschleunigen. Die erlernten Atemtechniken entspannen die Muskulatur und helfen so die Geburtswehen besser zu verarbeiten. "Schwangerschaftsyoga dient damit nicht nur dem kurzfristigen Wohlbefinden, sondern auch der langfristigen Förderung der Gesundheit von Mutter und Kind", erklärt Vijay.

Das Schwangerschaftsyoga im Adlon Day Spa kostet 70 Euro pro Stunde. Die Übungen basieren auf dem traditionellen Yoga, beinhalten jedoch nur ruhige Elemente, die keine Gefahren für Mutter und Kind bedeuten. Vorab sollte eine werdende Mutter dennoch ihren Arzt informieren.

Ein bis zwei Sitzungen pro Woche sind für Schwangere empfehlenswert. Dabei demonstriert Meditationsmeister Vijay auch viele Übungen, die einfach in den Alltag integriert werden können.

Fazit: Schwangerschaftsyoga ist ein echter Mehrwert für werdende Mütter. Sowohl die üblichen Beschwerden während der Schwangerschaft, als auch der Geburtsvorgang selbst werden positiv beeinflusst - und ist das Kind erst einmal auf der Welt, schadet es sicher auch nicht, die ein oder andere entspannende Yoga-Übung erlernt zu haben.

Das Adlon Day Spa befindet sich in der Behrenstraße 72 in Berlin und ist Dienstag bis Samstag von 9 bis 22 Uhr sowie Sonntag und Montag von 9 bis 20 Uhr geöffnet. Der Aveda Friseur ist montags bis sonntags von 9 bis 20 Uhr geöffnet. Weitere Informationen sind unter www.adlonday- spa.de oder telefonisch unter der Rufnummer 030 301117-200 erhältlich.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.