Samstag, 25. November 2017


  • Pressemitteilung BoxID 663635

Holz-Innentür für Karaokebox

Hörmann unterstützt erneut Kunstobjekt im Marta in Herford

Steinhagen, (lifePR) - Das Museum Marta in Herford präsentiert vom 16. Juli bis zum 15. Oktober 2017 internationale Videokunst mit der Ausstellung „Mix it – Popmusik und Videokunst“. Eines der Exponate ist die Karaokebox von Christian Jankowski. Ausstellungsbesucher werden diese Box durch eine Tür des Tor- und Türherstellers Hörmann betreten.

Die Ausstellung „Mix it – Popmusik und Videokunst“ im Museum Marta in Herford zeigt in der Lippold-Galerie verschiedene Arbeiten mit Videoinstallationen, Monitoren und Videoräumen. Bereits zum zweiten Mal unterstützt Hörmann eine Ausstellung des Museums mit einem Produkt. Dieses Jahr hat sich Künstler Christian Jankowski eine Hörmann Holz-Innentür für seine Karaokebox-Installation „The day we met" als Eingangstür ausgesucht. Besucher können von außen in die zwölf Quadratmeter große und 2,30 Meter hohe Box durch einen Lichtausschnitt in der Tür hineinblicken, bevor sie – sofern sie das möchten – eintreten und zu singen beginnen.

Hörmann stellte dem Marta in Herford bereits vor drei Jahren für die Containerausstellung „Der entfesselte Blick“ Hörmann Garagen-Schwingtore zur Verfügung. Und auch im eigenen Hause spielt das Thema Kunst eine große Rolle: So hängt im Hörmann Forum, dem Schulungs- und Ausstellungszentrum am Unternehmenssitz in Steinhagen, neben zahlreichen weiteren Kunstwerken auch ein Kunstwerk aus einem Garagentor: „GGG 33803“ von Künstler Andreas Slominski präsentiert dem Betrachter die Innenseite eines Hörmann Doppel-Schwingtores.

Christian Jankowski, The day we met, 2003

Christian Jankowski spiegelt in seinen Werken mit performativen Eingriffen immer wieder gesellschaftliche Strukturen und den Kunstbetrieb. Für sein Werk „The day we met“ bezahlte er die größte Karaoke-Firma Koreas, Taijin Media, für neue
Videoclips, die hinter den Texten zum Mitsingen laufen. Zur Bedingung machte er, dass er als Schauspieler in den weltweit vertriebenen Karaokevideos mitwirken durfte. Während Besucher in dem eigens gebautem Raum Songs auswählen
und live performen können, taucht Jankowski immer wieder auf der Leinwand in der Karaokebox auf. Subtil ironisiert er hier Karaoke als gesellschaftlichen Trend und den damit verbundenen Wunsch der Selbstinszenierung. Die Kunst selbst lokalisiert er inmitten des massenmedialen Spektakels.

Ausstellung „Mix it – Popmusik und Videokunst“

Künstlerischer Direktor: Roland Nachtigäller
Kuratorin: Ann Kristin Kreisel
Künstler, Videoarbeiten:
• Doug Aitken, Song 1, 2012
• Fatima Al Qadiri, Vatican Vibes, 2013
• Mohamed Bourouissa, All-In, 2013
• Jeremy Deller & Cecilia Bengolea, Bom Bom’s Dream, 2016
• Cyprien Gaillard, Desniansky Raion, 2007
• Christian Jankowski, The day we met, 2003
• Masbedo, 2’59, 2014
• Anri Sala, Le Clash, 2010
• Wolfgang Tillmans, Visual album, 2016
Ausstellungsfläche: Lippold-Galerie, ca. 400 qm
Ausstellungsdaten: 16.07. bis 15.10.2017

 

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Alte Holzöfen vor dem Aus

, Bauen & Wohnen, ARAG SE

Feinstaub in der Luft ist nicht nur für das Klima schädlich, sondern vor allem für unsere Gesundheit. Die winzigen Rußteilchen führen zu erheblichen...

Neuer REWE-Markt auf dem Salamander-Areal in Kornwestheim eröffnet

, Bauen & Wohnen, IMMOVATION Immobilien Handels AG

Am 23.11.2017 öffnet der neue REWE-Lebensmittelmarkt auf dem Gelände des Industriedenkmals Salamander-Areal seine Türen. Auf einer Verkaufsfläche...

Holzbauforum 2018 in Berlin

, Bauen & Wohnen, Rudolf Müller Medienholding GmbH & Co KG

Am 22. und 23. März 2018 veranstalten die DIN-Akademie und der Bruderverlag in Berlin die DIN-Tagung: 17. Holzbauforum zum Thema „Digitalisierung...

Disclaimer