Mittwoch, 22. Februar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 153215

HOCHTIEF übernimmt Facility-Management am Bahrain International Airport

Auftragsvolumen von zirka 85 Mio. Euro für die ersten sechs Jahre / Weitere Internationalisierung des Service-Geschäfts im Konzern

(lifePR) (Essen, ) HOCHTIEF Facility Management Bahrain übernimmt ab sofort das Gebäudemanagement am Bahrain International Airport. Diese Aufgabe wird der Dienstleister gemeinsam mit seinem Partner, Bahrain Airport Company (BAC), erfüllen. Beide Unternehmen gründeten hierzu ein Joint-Venture. Die neue Gesellschaft, HOCHTIEF Facility Management Bahrain Airport W.LL, ist mit anfangs etwa 170 Mitarbeitern für den operativen Betrieb aller technischen Anlagen und die Infrastruktur des Flughafens verantwortlich. Der Auftrag hat eine Laufzeit von sechs Jahren und verlängert sich bei entsprechender Leistungserfüllung um weitere fünf Jahre. Für die ersten sechs Jahre beträgt das Auftragsvolumen etwa 85 Mio. Euro.

Der Flughafen Bahrain verfügt derzeit über eine Gesamtfläche von knapp 70 000 Quadratmetern. Darauf befinden sich Gebäude wie der Terminal, Flugzeughangars, Frachthallen, Verwaltungsgebäude oder eine Feuerwache. Für diese Immobilien sowie das Flughafengelände wird HOCHTIEF Facility Management künftig technische und infrastrukturelle Leistungen erbringen. So übernimmt der Dienstleister zum Beispiel die Verantwortung für die Gebäudetechnik, Fluggastbrücken und die Reinigung. Das Unternehmen wird außerdem für die sensible Infrastruktur des Vorfeldbereichs sowie der Start- und Landebahnen verantwortlich sein. Am Bahrain International Airport werden jährlich etwa acht Mio. Passagiere abgefertigt. Bis 2015 soll die Kapazität durch einen neuen Terminal auf 15 Mio. Fluggäste steigen.

Insgesamt sollen für den Ausbau des Airports etwa 3,5 Mrd. Euro aufgewendet werden. HOCHTIEF Facility Management bringt in das Projekt langjährige Erfahrungen aus dem Gebäudemanagement anderer Flughäfen, darunter der Airport in Athen, ein. Außerdem wird die Gesellschaft von der Konzerntochter HOCHTIEF AirPort unterstützt, die an insgesamt sechs Flughäfen weltweit Beteiligungen hält und über entsprechendes Expertenwissen verfügt. Mit diesem Auftrag wird das HOCHTIEF-Servicegeschäft weiter internationalisiert.

HOCHTIEF Facility Management ist einer der führenden Anbieter integrierter Facility-Management-Lösungen in Europa. Mit etwa 5 500 Mitarbeitern werden Leistungen in Branchensegmenten wie Automotive, Chemische/Pharmazeutische Industrie, Elektrotechnik/Halbleiterindustrie, Finanzdienstleister/Immobilieninvestoren, Airports/Aviation, Gesundheitswesen und Sportstätten erbracht. Die Lösungen von HOCHTIEF Facility Management gehen deutlich über den Ansatz des klassischen Facility-Managements hinaus. Das Unternehmen betrachtet Gebäude, Liegenschaften sowie Prozesse und Anlagen ganzheitlich. Die Lösungen von HOCHTIEF Facility Management sind auch im Internet zu finden: www.hochtief-facilitymanagement.de.

HOCHTIEF Aktiengesellschaft

HOCHTIEF ist einer der führenden internationalen Baudienstleister. Mit mehr als 64 000 Mitarbeitern und Umsatzerlösen von 18,70 Mrd. Euro im Geschäftsjahr 2008 ist das Unternehmen auf allen wichtigen Märkten der Welt präsent. Der Konzern deckt mit Leistungen in den Bereichen Entwicklung, Bau, Dienstleistungen, Konzessionen und Betrieb den kompletten Lebenszyklus von Infrastrukturprojekten, Immobilien und Anlagen ab. In den USA - dem größten Baumarkt der Welt - ist HOCHTIEF über die Tochtergesellschaft Turner die Nummer 1 im gewerblichen Hochbau und zählt mit Flatiron zu den wichtigsten Anbietern im Verkehrswegebau. In Australien ist der Konzern mit der Tochter Leighton (HOCHTIEF-Anteil zirka 55 Prozent) Marktführer. HOCHTIEF ist wegen seines Engagements um Nachhaltigkeit seit 2006 in den Dow Jones Sustainability Indizes vertreten. Weitere Informationen unter www.hochtief.de/presse.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Sicherheitsrisiko mobile Apps

, Medien & Kommunikation, mso - medienservice online

Smartphones und Tablets sind für viele aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken. Doch die Apps darauf, die das Leben so manches Mal leichter machen,...

Nur noch bis 31. März: Freiwillige Beiträge für 2016

, Medien & Kommunikation, Deutsche Rentenversicherung Bayern Süd

Freiwillige Beiträge für das Jahr 2016 müssen spätestens bis zum 31. März 2017 eingezahlt sein. Darauf weisen die Regionalträger der Deutschen...

Significant price reductions for large format advertising prints

, Medien & Kommunikation, Onlineprinters GmbH - diedruckerei.de

Just in time for the start of the exhibition season, Onlineprinters has reduced the prices for various large format print products. Customers...

Disclaimer