Montag, 29. Mai 2017


  • Pressemitteilung BoxID 136330

Heilbronner Konstruktionswettbewerb: Verschütt mich nicht!

Erstsemester der technischen Studiengänge entwickeln "Flüssigkeitstransporter"

(lifePR) (Heilbronn, ) Für alle Studierenden der technischen Fakultäten der Hochschule Heilbronn, die im ersten Semester studieren, wurde auch im Wintersemester 2009 wieder der Heilbronner Konstruktionswettbewerb ausgeschrieben.

In diesem Jahr gilt es eine Vorrichtung zu entwickeln und zu bauen, die möglichst viel Flüssigkeit in möglichst kurzer Zeit über ein Seil transportiert, das zwischen zwei 5 m entfernten Tischen zu spannen ist. Die Flüssigkeit ist in Plastikbechern mit 0,2l Fassungsvermögen zu transportieren. Die Becher müssen sich zum Start oberhalb des ersten Tisches, im Ziel oberhalb des zweiten Tisches befinden und müssen dort frei auf dem Boden stehen und entnehmbar sein. Die Becher dürfen also im Ziel nur mit dem Boden andere Teile berühren und der Boden darf nicht präpariert sein. Zwischen den Tischen dürfen sich außer dem einfach gespannten Seil und der Transportvorrichtung keine Bauteile befinden. Die Transportvorrichtung darf während des Transports nur mit dem Seil verbunden sein. Außer der Transportvorrichtung ist auch das Seil zu beschaffen und dessen Halterung zu konstruieren. Es darf nur mechanische gespeicherte Energie, wie z.B. Lageenergie, verwendet werden. Während des Transports verloren gegangene Flüssigkeit wird von der erfolgreich transportierten Flüssigkeitsmenge abgezogen. Die Tische sind durch Holzlatten im oben genannten Abstand fixiert.

Während des gesamten Vorgangs darf kein manueller Eingriff erfolgen. Lediglich zum Start darf ohne nennenswerte Krafteinwirkung ein Auslösemechanismus betätigt werden.

Der Wettbewerb und somit die Entscheidung über die Sieger findet am Mittwoch, den 16. Dezember, ab 12.00 Uhr im Eingangsbereich Campus Heilbronn der Hochschule Heilbronn statt.

Hochschule Heilbronn

Mit nahezu 6000 Studierenden ist die staatliche Hochschule Heilbronn die größte der Region und gehört mit zu den führenden Fachhochschulen in Baden-Württemberg. 1961 als Ingenieurschule gegründet, liegt heute der Kompetenz-Schwerpunkt auf den Bereichen Technik, Wirtschaft und Informatik. Angeboten werden an den drei Standorten Heilbronn, Künzelsau und Schwäbisch Hall und in sieben Fakultäten insgesamt 41 Bachelor- und Masterstudiengänge. Die Hochschule fühlt sich dem Leistungsprinzip und Elitegedanken verpflichtet und fördert den wissenschaftlichen Nachwuchs.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

MBA-Abschluss mit besten Karriereperspektiven

, Bildung & Karriere, Zentralstelle für Fernstudien an Fachhochschulen

Am Samstag, den 10. Juni 2017 lädt der RheinAhrCampus, Remagen – ein Standort der Hochschule Koblenz – zu einer ausführlichen Informationsveransta­ltung...

Intelligente Roboteranlagen für Industrie 4.0

, Bildung & Karriere, TU Technische Universität Kaiserslautern

Professor Dr. Martin Ruskowski übernimmt die Nachfolge von Professor Dr.-Ing. Dr. h.c. Detlef Zühlke in der Leitung des Forschungsbereichs „Innovative...

Jetzt online für ein Studium an der Technischen Hochschule Wildau bewerben: Bewerberportal "https://thonline.th-wildau.de" geöffnet

, Bildung & Karriere, Technische Hochschule Wildau [FH]

Seit Anfang Mai 2017 ist das Online-Bewerberportal der Technischen Hochschule Wildau für die Bewerbungen zum Studienbeginn im Wintersemester...

Disclaimer