Samstag, 25. Februar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 137814

Fakultät für Wirtschaftsingenieurwesen erhält für die Ausbildung ihrer Studierenden von Atlas Copco Tools Werkzeuge im Wert von 25.000 Euro als Spende

(lifePR) (Rosenheim, ) An der Hochschule Rosenheim werden die Studierenden neben der theoretischen Lehre auch in Laboratorien praxisnah ausgebildet. Um die Anwendung an industriellen Anlagen lehren zu können, müssen diese Werkzeuge unter anderem von der Industrie und Wirtschaft zur Verfügung gestellt werden.

Die Atlas Copco Tools Central Europe GmbH, Essen, möchte die Hochschule Rosenheim unterstützen und spendet dem Labor "Technik zum Anfassen" der Fakultät für Wirtschaftsingenieurwesen einen pneumatischen Winkelschrauber, einen Hochmomentschrauber bis 950 Nm und ein Analysegerät inklusive Messwertaufnehmer für Drehmoment und Drehwinkel. Damit können die Studenten an Schraubfallsimulatoren mit Werkzeugen aus dem industriellen Alltag zukünftiger Arbeitgeber erste wichtige Erfahrungen sammeln.

Zusätzlich erhielt das Rosenheimer Labor einen "Acta"-Messkoffer zur Aufnahme von Drehmoment, Drehwinkel und Drehzahl. Das transportable Gerät ist für die Überprüfung der richtigen Drehmomenteinstellung von Schraubern an Produktionslinien sowie der Werkzeugleistung im Rahmen von Reparaturen vorgesehen. Darüber hinaus sind detaillierte Analysen wie z.B. das Ermitteln von Weiterzugsmomenten im Hinblick auf das Setzverhalten von Schrauben möglich.

Da viele Studienanfänger im Bereich Wirtschaftsingenieurwesen noch wenig technisches Grundwissen mitbringen, ist es notwendig, die erlernte Theorie anhand praktischer Beispiele aus dem industriellen Bereich zu erleben und dadurch besser zu verstehen. Mit den neuen Werkzeugen ist es nun möglich, die in den Vorlesungen und Übungen berechneten Ergebnisse anhand echter Anwendungsfälle zu überprüfen.

Auch an einem Hochmomentschrauber in Pistolenform können die Rosenheimer Studierenden zukünftig einmal fühlen, was hinter dem Begriff Drehmoment eigentlich steckt.

Dipl.-Ing. (FH) Markus Fischer, der als Rosenheimer Absolvent nun bei Atlas Copco Tools als Vertriebsingenieur tätig ist, begründet die Spende: "Als Student wünscht man sich, dass Unternehmen die Lehre praxisnah unterstützen und gerade die ehemaligen Studierenden in den Firmen dieses auch aufgreifen."

Atlas Copco ist ein weltweit tätiger, 1873 gegründeter Maschinenbaukonzern mit Hauptsitz in Stockholm. Die Gruppe produziert und vermarktet Kompressoren und Generatoren, Bau- und Bergbauausrüstungen, Industriewerkzeuge, Montagesysteme sowie passende Dienstleistungen (www.atlascopco.com).

Für Veranstaltungen wie "Praxistage", Vorträge zu Themen des Vertriebswesens und Maschinenbau sowie Forschungsarbeiten, die in den vergangenen Jahren in Kooperation mit der Hochschule Rosenheim durchgeführt wurden, bot sich Atlas Copco Tools als Partner auch für die Zukunft an.

Dank dieser Aktivität der Alumni ist die Hochschule auf ihre Absolventen besonders stolz und kann so weiterhin erfolgreiche Ingenieure ausbilden.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

www.moluna.de –Trendthema Puzzle als eigene Kategorie!

, Freizeit & Hobby, Moluna GmbH

Der große Hit auf der Nürnberger Spielwarenmesse 2017 hat viele Besucher überrascht: Ein Trend in diesem Jahr – PUZZLEN! Was kurz nach unseren...

10. Oster-Tanzgala - Weltklasse Tanzsport am 15. April 2017 in Bad Harzburg

, Freizeit & Hobby, Kur-, Tourismus- und Wirtschaftsbetriebe der Stadt Bad Harzburg GmbH

Tanzsport in Bad Harzburg hat beim Casino-Tanzclub Rot-Gold e.V. seit 50 Jahren Tradition. So veranstaltet der Verein bereits seit mehr als 48...

Besucherrekord in den Bensheimer Bädern

, Freizeit & Hobby, GGEW, Gruppen-Gas- und Elektrizitätswerk Bergstraße Aktiengesellschaft

2016 war ein erfolgreiches Jahr für die Bensheimer Bäder, die von der GGEW AG betrieben werden. Das Basinus-Bad kann einen Besucherrekord vermelden....

Disclaimer