Samstag, 21. Oktober 2017


  • Pressemitteilung BoxID 347756

Aufenthalt im Krankenhaus kurz wie nie

Wiesbaden, (lifePR) - .
- Vollstationär in hessischen Krankenhäusern aufgenommene Patienten bereits nach 7,7 Tagen wieder entlassen
- 1,3 Millionen Patienten in 174 hessischen Krankenhäusern vollstationär behandelt
- Bettenauslastung entspricht mit 76,7 Prozent fast dem Vorjahresniveau

Vollstationär in hessischen Krankenhäusern aufgenommene Patienten wurden im Jahr 2011 bereits nach 7,7 Tagen (2010: 7,9 Tage) wieder entlassen. Die Verweildauer war damit so kurz wie noch nie: Seit dem Beginn der Krankenhausstatistik im Jahr 1990 ist diese Zeitspanne stetig gesunken; damals dauerte ein Krankenhausaufenthalt im Durchschnitt noch etwas über 13 Tage.

Wie das Hessische Statistische Landesamt mitteilt, wurden im Jahr 2011 in den 174 hessischen Krankenhäusern 1,3 Millionen Patienten vollstationär behandelt, knapp 28 000 mehr als im Vorjahr. Daneben stieg die Zahl der Behandlungstage um 50 000 auf rund 10,07 Millionen. Rein rechnerisch waren 213 Krankenhausaufenthalte auf 1000 Einwohner zu verzeichnen.

Für die Versorgung der Bevölkerung standen im Jahr 2011 in Hessens Krankenhäusern insgesamt 35 940 aufgestellte Betten zur Verfügung (2010: 35 840). Die Bettenauslastung entsprach mit 76,7 Prozent fast dem Vorjahrsniveau (76,6 Prozent). Im Jahr 1990 lag dieser Wert mit 86,2 Prozent noch um 9,5 Prozentpunkte höher.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Wohlbefinden auf allen Ebenen fördern

, Gesundheit & Medizin, Mankau Verlag GmbH

Chakren sind die spirituellen Energiezentren des Menschen, die Emotionen, Charakter und Wohlbefinden beeinflussen. Gerät das System aus dem Gleichgewicht,...

"Die Lehre Bruno-Grönings ist unärztlich und esoterisch"

, Gesundheit & Medizin, Landesärztekammer Hessen

„Hilfe und Heilung auf geistigem Weg“, verspricht der Bruno Gröning-Freundeskreis auf seiner Homepage. Angeblich „medizinisch nachweisbar“, soll...

"Zahncreme auf Spaghetti": Fachtagung zum Umgang mit Demenz

, Gesundheit & Medizin, Hochschule Osnabrück

In Deutschland leben heute 1,6 Millionen Menschen mit Demenz. Die Tendenz ist steigend. Damit wird auch der Bedarf an fachlicher Unterstützung...

Disclaimer