Mittwoch, 24. Mai 2017


  • Pressemitteilung BoxID 535064

Kraftwerk Biblis Block B: Löschanlagen standen kurzzeitig nicht zur Verfügung

(lifePR) (Wiesbaden, ) Die Betreiberin des abgeschalteten Kernkraftwerkes Biblis B, die RWE Power AG, hat das nachfolgende Vorkommnis dem Hessischen Umweltministerium als zuständiger Aufsichtsbehörde gemeldet. Nach der Internationalen Skala zur Bewertung von Vorkommnissen (INES) ist es der Stufe 0 (Ereignis ohne oder mit geringer sicherheitstechnischer Bedeutung) zuzuordnen.

Im abgeschalteten Block B des Kraftwerks Biblis haben am 05.03.2015 bei einer wiederkehrenden Prüfung an CO2-Löschanlagen zwei Ventile nicht geöffnet. Aufgabe dieser Ventile ist es, im Anforderungsfall die Raumbereiche der beiden zugehörigen Notstromtrafos mit Löschgas zu versorgen. Die für die Ansteuerung der Ventile zuständigen elektrischen Baugruppen wurden umgehend gegen geprüfte Ersatzbaugruppen ausgetauscht. Anschließend konnte die Prüfung wiederholt und erfolgreich abgeschlossen werden. Zur Ursachenklärung werden die ausgetauschten Baugruppen überprüft.

Das Vorkommnis wurde gemäß den deutschen Meldekriterien in die Kategorie N (Normal) eingestuft und der Behörde fristgerecht innerhalb von fünf Werktagen gemeldet. Nach der internationalen Skala zur Bewertung von Vorkommnissen (INES) ist es der Stufe 0 (unterhalb der Skala = keine oder sehr geringe sicherheitstechnische Bedeutung) zuzuordnen.

Eine Gefährdung des Personals, der Umgebung oder der Anlage war damit nicht verbunden.

Eine abschließende Bewertung wird unter Hinzuziehung des Gutachters TÜV SÜD vorgenommen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

"Wir müssen zeigen, was möglich ist!"

, Energie & Umwelt, Bundesverband Naturkost Naturwaren (BNN) e.V

Am vergangenen Freitag trafen auf Einladung von Naturkost-Großhändler BODAN und dem Bundesverband Naturkost Naturwaren (BNN) e.V. Logistik-Entwickler-...

Südafrika: Bleifarbene Delfine sollen nicht länger in Hainetzen sterben

, Energie & Umwelt, Gesellschaft zur Rettung der Delphine e.V.

Die Gesellschaft zur Rettung der Delphine e.V. (GRD) will gemeinsam mit südafrikanischen Wissenschaftlern die drohende Ausrottung Bleifarbener...

Dr. Mischak: Bei der SuedLink-Trasse geht es nicht um "St. Florian", sondern um Vernunft

, Energie & Umwelt, Kreisausschuß des Vogelsbergkreises

„Die von der Bundesregierung eingeleitete Energiewende hat auch den notwendigen Transport des Stroms zum Gegenstand, der durch regenerative Quellen...

Disclaimer