Mittwoch, 22. November 2017


  • Pressemitteilung BoxID 667828

Hörspielserie "Wishlist" für den Deutschen Radiopreis nominiert

Frankfurt am Main, (lifePR) - Die spannende Hörspielserie der Mystery-Serie „Wishlist“ hat Chancen auf einen der renommiertesten deutschen Radiopreise: Die unabhängige Jury des Grimme-Instituts nominierte die Serie heute (17. August) neben zwei weiteren Produktionen für den Deutschen Radiopreis 2017 in der Kategorie Innovation.

Die Hörspielserie um eine App, die Wünsche erfüllt, lief in den Jungen Wellen der ARD bei Bremen NEXT, Bremen Vier, 1Live, DASDING, Fritz vom rbb, MDR SPUTNIK, NJoy, Puls, Unser Ding und YOU FM. Die Federführung lag bei Radio Bremen. Wer von den jeweils drei Nominierten den Deutsche Radiopreis gewinnt, wird im Rahmen einer festlichen Gala in der Hamburger Elbphilharmonie am Donnerstag, 7. September, bekanntgegeben.

„Wishlist“
Wie weit würdest du gehen, damit deine größten Wünsche in Erfüllung gehen? Das ist die zentrale Frage in „Wishlist“, einer Serie, die sowohl als Folge von kurzen Mystery-Hörspielen als auch in einer Webvideoserie umgesetzt wurde. Dabei wird im Radio eine andere Geschichte erzählt als im Webvideo – beide Erzählstränge sind durch die App verbunden.

Im Hörspiel entdecken Viktor, Anna und Matze in einem Camp für kriminelle Jugendliche die Handy-App „Wishlist“. Die kann Wünsche wahr werden lassen, wenn man im Gegenzug Aufgaben erfüllt. Anfangs läuft alles super, doch dann wünschen die drei sich das Falsche und versuchen verzweifelt, den unbarmherzigen Algorithmus der App aufzuhalten ...

Die Hörspiele wurden von einem jungen Autorenkollektiv aus Berlin geschrieben. Die Autoren zeigen, dass Hörspiele in kurzer, spannungsreicher Form auch im jungen Radio ihren Platz finden können. Autor Lucas Flach versucht in Worte zu fassen, was das ganze Kollektiv denkt: „,Wishlist‘ ist unser erstes Hörspiel. Dass wir damit gleich eine Nominierung erhalten, fühlt sich unwirklich an … Wir freuen uns wahnsinnig.“ Regisseur Benjamin Quabeck hat gemeinsam mit den Schauspielern aus den Skripten eine spannende Hörspiel-Serie geschaffen, die ganz nah dran ist an der Lebensrealität und der Sprache vieler junger Zuhörer. Er sagt: „Es war eine neue und aufregende Erfahrung für mich, derart komprimiert in einem Kurzformat seriell zu erzählen, was in Zusammenarbeit mit der jungen, kreativen Redaktion allen Beteiligten großen Spaß gemacht hat.“

Die Hörspiele sind zehn Mal zwei Minuten lang, sie wurden in allen Jungen Wellen der ARD ausgestrahlt (tägliche Ausstrahlung Montag bis Freitag über 14 Tage).

Team hinter der Produktion von „Wishlist“
Buch: Sophia Bierend, Seraina Nyikos, Lucas Flach, Johannes Rothe
Regie: Benjamin Quabeck
Technischer Aufnahmeleiter: Peter Kainz
Sprecher: Martin Kiefer, Marlon Kittel, Christina Ann Zalamea, Esther Haffner, Alexander Schan
Redaktion: Marcel Heberlein, Lina Kokaly (Radio Bremen)
Produktion: Radio Bremen

Webserie auf YouTube

Parallel zur Hörspielversion wurde „Wishlist“ als Webserie auf YouTube veröffentlicht - hier taucht die App in einer Clique in Wuppertal auf. Der „Wishlist“-Kanal auf YouTube youtube.com/wishlistserie hat über 120.000 Abonnenten – hier kann man die komplette erste Staffel am Stück sehen, auf Wunsch auch in 4K-Auflösung.

Die Webserie, die Radio Bremen und MDR SPUTNIK für funk, das Content Netzwerk von ARD und ZDF, beauftragten, konnte bei Youtube über vier Millionen Menschen begeistern. Neben dem renommierten Grimme-Preis wurde die Webserie „Wishlist“ unter anderem mit dem Deutschen Fernsehpreis und dem Webvideopreis ausgezeichnet. Die Webserie und die Hörspielreihe erhielten gemeinsam den Preis für crossmediale Programminnovationen.

Weitere Informationen zu „Wishlist“ unter presse.funk.net/format/wishlist/

Weitere Informationen zum Deutschen Radiopreis unter www.deutscher-radiopreis.de/radiopreis/

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Hilfsorganisationen fordern sofortige Aufhebung der Blockade im Jemen

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Eine Gruppe deutscher Hilfsorganisationen fordert angesichts der massiven humanitären Krise im Jemen die umgehende, komplette Öffnung der See-,...

Neue Mediaagentur: Opel/Vauxhall setzt auf MediaCom

, Medien & Kommunikation, Opel Automobile GmbH

Bündelung des Mediavolumens innerhalb der Groupe PSA schafft Synergien Schritt zur weiteren Umsetzung der Zukunftsstrategie PA­CE! Marktführer...

40 Jahre BMW Motorsport Nachwuchsförderung: Generationen-Treffen bei Jubiläumsevent

, Medien & Kommunikation, BMW AG

. Jochen Neerpasch, Eddie Cheever und Marc Surer treffen BMW Motorsport Direktor Jens Marquardt und die aktuellen Junioren. Fotoshooti­ng mit...

Disclaimer