Änderungen im hessischen Kabelnetz: Für Zuschauer wird Sendersuchlauf notwendig

(lifePR) ( Kassel, )
Am 5. September 2017 stellt der Kabelnetzbetreiber Unitymedia in Hessen die Senderbelegung beim Kabelfernsehen um und schaltet gleichzeitig neue Kanäle auch in HD-Qualität auf. Kunden von Unitymedia, die das TV-Kabelangebot nutzen, müssen einen Sendersuchlauf durchführen, um weiterhin alle TV Sender empfangen zu können. In Hessen empfangen knapp 40 Prozent der Haushalte die TV-Signale über Kabel und könnten von der Umstellung betroffen sein (Quelle: Digitalisierungsbericht der Landesmedienanstalten).

Gründe für die neue Kanalbelegung sind die Optimierung und die bessere Kapazitätsauslastung im Kabel. Durch die Einstellung des Analogfernsehens im Juni 2017 sind Kapazitäten frei geworden, die nun für weitere digitale Angebote genutzt werden.

Umlegung der OK-Programme auf Platz 391

Als Folge der Umstellung sind die Programme der hessischen Offenen Kanäle in Kassel, Fulda, Gießen und Rhein-Main zukünftig auf Programmplatz 391 zu finden.

Weitere Informationen und Hilfe bei der Umstellung erhalten Sie auf der Internetseite des Kabelanbieters: https://www.unitymedia.de/privatkunden/hilfe_service/hilfe_themen/changeday/ 
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.