Montag, 27. Februar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 137119

Integrität von Managern

(lifePR) (Wien, ) Wertorientiertes Management hat in Unternehmen einen hohen Stellenwert - dies gilt besonders für österreichische Unternehmen. ManagerInnen, die wirtschaftsethisch und integer führen, motivieren damit ihre MitarbeiterInnen, so das Ergebnis des jüngsten Hernstein Management Reports zum Thema "Integrität von Managern".

"Als integer gelten ManagerInnen dann, wenn sie glaubwürdig agieren, den "Walk the talk" auch tatsächlich praktizieren. Auch Vertrauen gegenüber Mitarbeitern und nachvollziehbare Entscheidungen sowie der respektvolle Umgang mit Mitarbeitern und Kunden beweist wirtschaftsethisches Handeln" sagt Katharina Fischer-Ledenice, Leiterin des Hernstein Instituts für Management und Leadership.

Verantwortungsbewusstsein und Nachhaltigkeit rangieren dagegen in der Wahrnehmung der befragten Führungskräfte in Österreich, Deutschland und der Schweiz im Schlussfeld, zeigt das Ergebnis der Studie.

Wie der Hernstein Management Report zudem ergeben hat, steigt die Werteorientierung mit der Unternehmensgröße. Kleinere Organisationen mit 100 bis 249 MitarbeiterInnen orientieren sich dagegen mehr an Umsatz und Gewinn.

Welchen Nutzen hat wirtschaftsethisches Handeln für das Unternehmen?

Für 63% der österreichischen Unternehmen führt wirtschaftsethisches Handeln zu einer höheren Motivation und Einsatzbereitschaft der eigenen Mitarbeiter. 55% der Unternehmen in Deutschland schließen sich dem an.

Ein differenziertes Bild zeigt sich dafür in der Schweiz: Für 35% aller Schweizer Führungskräfte wirkt integres Handeln positiv auf die Mitarbeiter. 29% sehen damit gleichzeitig auch eine Verbesserung der Außenwirkung in Hinblick auf Image und Kundentreue.

Welche Bedeutung hat integres Handeln jetzt und in der Zukunft?

Integer handelndes Top-Management hat für Unternehmen bereits heute große Bedeutung. Für die Zukunft prognostizieren die befragten Führungskräfte noch eine Zunahme des Stellenwerts von wirtschaftsethischem und integrem Handeln.

Vor allem 71% der Schweizer Führungskräfte sehen, nicht zuletzt aufgrund der Finanzkrise und der damit eng verflochtenen Schweizer Wirtschaft, einen starken Trend in Zukunft hin zu ethischem Handeln. Führungskräfte in Deutschland und Österreich teilen diese Meinung mit jeweils 52%.

Hernstein Management Report

Der Hernstein Management Report ist eine jährlich durchgeführte Studie zu aktuellen Leadership- und Managementtrends. Die Abwicklung und Auswertung der Studie erfolgt durch OGM Österreichische Gesellschaft für Marketing, Wien.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

www.moluna.de –Trendthema Puzzle als eigene Kategorie!

, Freizeit & Hobby, Moluna GmbH

Der große Hit auf der Nürnberger Spielwarenmesse 2017 hat viele Besucher überrascht: Ein Trend in diesem Jahr – PUZZLEN! Was kurz nach unseren...

10. Oster-Tanzgala - Weltklasse Tanzsport am 15. April 2017 in Bad Harzburg

, Freizeit & Hobby, Kur-, Tourismus- und Wirtschaftsbetriebe der Stadt Bad Harzburg GmbH

Tanzsport in Bad Harzburg hat beim Casino-Tanzclub Rot-Gold e.V. seit 50 Jahren Tradition. So veranstaltet der Verein bereits seit mehr als 48...

Besucherrekord in den Bensheimer Bädern

, Freizeit & Hobby, GGEW, Gruppen-Gas- und Elektrizitätswerk Bergstraße Aktiengesellschaft

2016 war ein erfolgreiches Jahr für die Bensheimer Bäder, die von der GGEW AG betrieben werden. Das Basinus-Bad kann einen Besucherrekord vermelden....

Disclaimer