Ausstellung "Bilder sind Inseln in einer lauten Zeit..."

(lifePR) ( Enzklösterle, )
Mediatives Malen, zur Ruhe finden, sich selbst spüren - das sind die Themen, die beide Künstlerinnen gemeinsam, jede auf ihre Weise, bearbeiten. Brigitte Glauner-Weiss und Katharina Nief-Said zeigen ihre Werke bis zum 15. September 2016 im Projekthaus "Am Lappach wohnen", Aichelberger Weg 4, in Enzklösterle. Geöffnet Montag bis Samstag von 10 bis 16 Uhr und auf Anfrage (Tel: 07085 92 44 018). www.am-lappach-wohnen.de

Den Auftakt bildet die Vernissage am Samstag, 23. April, um 15 Uhr, bei der beide Kreative anwesend sein werden. Markus Bodamer (Percussion) und Jochen Volz (Gitarre) stimmen mit meditativen Klangwelten auf die Ausstellung ein.

Brigitte Glauner-Weiss aus Mönsheim hat sich seit 1997 der Encoustic Art verschrieben, der Malerei mit heißem Wachs. Diese Technik praktiziert sie nicht nur, sondern lehrt sie auch in Kursen. Von ihr stammt auch das Motto dieser Ausstellung "Bilder sind Inseln in einer lauten Zeit..:". Dazu sagt die Künstlerin "Es ist nicht allein Farbe und Leinwand, die das Bild entstehen lassen, sonder auch der einzigartige Gedanke und die Stimmung, die man mit Feingefühl überträgt. Ihr Bilder lassen Spielraum für die Fantasie des Betrachters, setzen als kleine bis mittlere Formate wohltuende Akzente im Wohnbereich. Als besondere Grüße gelten die Briefkarten - auch sie sind Unikate. Brigitte Glauner-Weiss stellte bereits mehrfach aus, unter anderem in Baden-Baden, Pforzheim, Bad Wildbad, Juist und Spiekeroog.

Katharina Nief-Said aus Bad Wildbad begann 2008 mit dem Gestalten von Mandalas - zunächst in kleinen, später in großen Formaten. "Die Idee war, nicht Kunst zu machen, sondern mich zu konzentrieren, Muster zu wiederholen und jedes begonnene Bild auch zu beenden". Heute arbeitet sie mit lichtechter Tusche auf Papier. Je nach Betrachtungswinkel und Beleuchtung zeigen die Mandalas dreidimensionale Effekte. Gern zeigt sie anderen, wie eigene Mandalas gestaltet werden. Ihre Erfahrungen als selbständige Filzerin würde sie ebenfalls auf Anfrage in Filzkursen weitergeben. Als weiteres Medium hat Katharina Nief-Said die Naturfotografie und digitale Bildbearbeitung für sich entdeckt - einige ihrer verblüffenden Arbeiten werden ebenfalls zu sehen sein. Ihre erste Ausstellung zeigte sie 2015 im Haus Bühler, Schömberg.

Beide Kreativen engagieren sich in der Bad Wildbader Künstlerinitiative kunstvonhier, einem informellen Netzwerk regional ansässiger Künstler, die Kunst im öffentlichen Raum sichtbar machen will.

Die Ausstellungsräume befinden sich im Eingangsbereich und in der Guten Stube des Hauses "Am Lappach wohnen" - ein im Herbst 2013 bezogenes Projekt des Gemeinschaftlichen Wohnens. Dazu wurde das frühere Hotel Garni komplett umgebaut, es entstanden 16 Wohnungen und der großzügige Gemeinschaftsbereich, die Gute Stube.

Sponsor der Vernissage ist das Heidelbeer-Haus - ein noch junges Unternehmen für "Feine Genüsse und ländliche Tischkultur", das von einer Gruppe der Bewohner des Hauses "Am Lappach wohnen" ins Leben gerufen wurde. Schwerpunkt sind kulinarische Produkte mit und aus Heidelbeeren, die online, auf Märkten und im Verkaufspunkt in Enzklösterle verkauft werden. www.heidelbeer-haus.de
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.