Knolle statt Knöllchen - HEAG mobilo schließt sich Forderung nach höheren Bußgeldern für Falschparker an

(lifePR) ( Darmstadt, )
Autos, die an Orten stehen, an denen sie nicht stehen sollten, sind für die HEAG mobilo ein Problem. Immer wieder behindern falsch geparkte Fahrzeuge die Busse und Bahnen des Darmstädter Verkehrskonzerns und sorgen damit für Verspätungen und wartende Fahrgäste. Aus diesem Grund schließt sich die HEAG mobilo der Initiative verschiedener Verkehrsverbände an, die unter dem Motto „Knolle statt Knöllchen“ ein höheres Bußgeld für Falschparker fordern und hat eine entsprechende Petition unterschrieben.

„Diese Initiative ist richtig und wichtig, denn Falschparker bremsen nicht nur unsere Busse und Bahnen aus, sondern gefährden auch andere Verkehrsteilnehmer“, erklärt Matthias Kalbfuss, Vorsitzender der Geschäftsführung der HEAG mobilo.

Das bisher geltende Bußgeld von 20 Euro soll auf 100 Euro erhöht werden, zusätzlich soll Falschparken mit einem Punkt beim Kraftfahrtbundesamt in Flensburg geahndet werden. Wer die Forderung der HEAG mobilo und der Verkehrsverbände unterstützen möchte, kann die Petition auf dem Internetportal Change.org hier unterzeichnen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.