Staatlicher Zuschuss für altersgerechtes Umbauen von Wohnungen

Haus & Grund begrüßt neue KfW-Förderung

(lifePR) ( Berlin, )
Ab dem 1. Mai 2010 können private Eigentümer altersgerechte Umbaumaßnahmen an ihren Wohnungen von der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) bezuschussen lassen. Die Eigentümerschutz-Gemeinschaft Haus & Grund Deutschland begrüßt diese neue Förderung ausdrücklich. "Ältere Eigentümer können oder möchten meist keine größeren Kredite mehr aufnehmen. Deshalb ist die vom Bundesbauministerium gemeinsam mit der KfW entwickelte Zuschussvariante praxisgerecht und hilfreich", sagte Haus & Grund-Präsident Rolf Kornemann heute in Berlin.

Er betonte die Bedeutung des altersgerechten Wohnens: Ältere Menschen wollten, solange es möglich ist, ohne fremde Hilfe in den eigenen vier Wänden wohnen. Barrierereduzierte Wohnungen seien ein wichtige Voraussetzung dafür. "Neben der klima- und umweltfreundlichen Modernisierung ist der altersgerechte Umbau von Wohnungen die zentrale wohnungspolitische Herausforderung der kommenden Jahre", sagte Kornemann. Bisher seien noch nicht einmal zwei Prozent der Bestände entsprechend gerichtet.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.