Mittwoch, 18. Oktober 2017


  • Pressemitteilung BoxID 138434

Drei Viertel aller Wohnungen vor 1979 gebaut

Anpassung der Wohnungen an den demografischen Wandel notwendig

Berlin, (lifePR) - Drei Viertel aller Wohnungen in Deutschland entstanden vor der zweiten Ölkrise 1979. Nur 13 Prozent der Wohnungen wurden nach der Wiedervereinigung gebaut. Dies berichtet die Eigentümerschutz-Gemeinschaft Haus & Grund Deutschland unter Berufung auf Zahlen des Statistischen Bundesamtes.

Laut Haus & Grund spielte energieeffizientes Bauen vor den Ölkrisen der 1970er Jahre noch keine Rolle. Hinzu komme, dass die Wohnungen in der Masse auf die damals vorherrschende klassische vierköpfige Familie zugeschnitten seien. Der Trend gehe in den kommenden Jahren und Jahrzehnten aber immer mehr zu energieeffizienten Wohngebäuden und zu immer kleineren Haushalten. "Hier werden in der Zukunft hohe Investitionen der Eigentümer notwendig, um den neuen Anforderungen gerecht zu werden. Nur wenn der Staat Hemmnisse im Miet- und Steuerrecht abbaut sowie die Steuer- und Abgabenbelastung senkt, können die Eigentümer diese Herausforderung meistern und eine angemessene Wohnraumversorgung auch in Zukunft sicherstellen", sagte Haus & Grund-Präsident Rolf Kornemann.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

WeberHaus zum 3. Mal Service-Champion

, Bauen & Wohnen, WeberHaus GmbH & Co.KG

Der badische Fertighaushersteller WeberHaus steht zum dritten Mal in Folge an der Spitze des Rankings „Service Champions“ im Bereich „Fertighausanbieter“­....

Alles klar da oben?

, Bauen & Wohnen, HF.Redaktion Harald Friedrich

Kein Dach kann jedem Unwetter trotzen. Das haben allen die Bilder der Mega-Stürme weltweit in den letzten Wochen verdeutlicht. Dennoch – oder...

INTERHOMES AG erwirbt Baugrundstück im hessischen Erlensee

, Bauen & Wohnen, INTERHOMES AG

Erlensee/Main-Kinzig-Kreis. Der Bremer Wohnbauträger erhielt kürzlich den Zuschlag für die gut 4.000 qm Bauland in der hessischen Kleinstadt. Das...

Disclaimer