BGH erleichtert Sonderkündigungsrecht für Vermieter

Vereinfachte Kündigung des Mieters im Wohnhaus des Vermieters

(lifePR) ( Berlin, )
Vermieter können vom Sonderkündigungsrecht für eine zweite Wohnung in dem von ihnen selbst genutzten Haus auch dann Gebrauch machen, wenn neben diesen beiden Wohnungen noch Gewerberäumlichkeiten oder andere einzelne Zimmer vorhanden sind. Auf eine entsprechende Entscheidung des Bundesgerichtshofes vom 25. Juni 2008 weist die Eigentümerschutz-Gemeinschaft Haus & Grund hin (Az. VIII ZR 307/07).

Mit diesem Urteil folgt der Bundesgerichtshof dem Willen des Gesetzgebers, der eine Erleichterung der Kündigung von Wohnraum in der vom Eigentümer selbst bewohnten Immobilie mit der Mietrechtsreform 2001 erreichen wollte. Aufgrund der räumlichen Nähe hat der Vermieter vereinfachte Möglichkeiten zur Kündigung. Dieses gilt auch dann, wenn Mieter und Vermieter keine gemeinsam genutzten Räume und Flächen, wie etwa ein Treppenhaus oder einen Hauseingang, haben.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.