Abschaffung der Bauabzugsteuer gefordert

Haus & Grund unterstützt Empfehlung zum Bürokratieabbau

(lifePR) ( Berlin, )
Die Eigentümerschutz-Gemeinschaft Haus & Grund begrüßt die Forderung des Wirtschaftsausschusses des Bundesrates nach Abschaffung der Bauabzugsteuer. "Für viele Vermieter und Bauherren ist die Bauabzugsteuer eine bürokratische Belastung und gehört abgeschafft", sagte der Präsident von Haus & Grund Deutschland, Rolf Kornemann. Dies sähen nunmehr offenbar auch die Länder so, die sich im Rahmen des sogenannten Steuerbürokratieabbaugesetzes für eine Streichung der entsprechenden Vorschriften aussprächen.

Nach Angaben von Haus & Grund sehen die Regelungen zur Bauabzugsteuer derzeit vor, dass der Auftraggeber von Bauarbeiten einen Teil der an den Bauunternehmer zu zahlenden Rechnungssumme einbehalten und an das Finanzamt abführen muss. Dies solle die ausufernde Schwarzarbeit im Baugewerbe bekämpfen. Lediglich Privatpersonen und Vermieter, die nicht mehr als zwei Wohnungen vermieteten, müssten diese sogenannte Bauabzugsteuer nicht einbehalten. Das gelte auch, wenn das beauftragte Bauunternehmen eine Freistellungsbescheinigung vorlege, auf dem das zuständige Finanzamt dem Bauunternehmer Unbedenklichkeit bescheinigt. "Da mittlerweile 95 Prozent aller Bauunternehmer eine solche Bescheinigung vorlegen, bedeutet die Bauabzugsteuer nur noch bürokratischen Aufwand für die beteiligten Unternehmen, Finanzbehörden und Auftraggeber", so Kornemann. Im Übrigen sei auch umstritten, ob die Regelungen nicht gegen EU-Recht verstießen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.