Dienstag, 26. September 2017


  • Pressemitteilung BoxID 661237

Wiederholter Rauschgiftschmuggel am Flughafen

Zöllner am Flughafen Karlsruhe / Baden-Baden beschlagnahmen 3,5 kg Marihuana

Rheinmünster, (lifePR) - Zwei Mal ist im Juni am Baden-Airpark der Versuch, Marihuana nach Deutschland einzuschmuggeln, fehlgeschlagen. Beide Male entdeckten die am Flughafen Karlsruhe / Baden-Baden eingesetzten Zöllner das Rauschgift im Gepäck von aus Spanien einreisenden Männern.

Im ersten Fall handelte es sich um knapp 1,6 kg, im zweiten um gut 1,9 kg der verbotenen Droge mit einem Marktwert von insgesamt rund 28.000 Euro.

Beide Täter, ein 26-jähriger Spanier und ein 24-jähriger Gambier, wurden von den Zollbeamten vorläufig festgenommen und sitzen derzeit noch in Untersuchungshaft.

Die Ermittlungen durch das Zollfahndungsamt Stuttgart dauern in beiden Fällen an.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Sinkende EEG-Fördersätze für Übergangsanlagen

, Verbraucher & Recht, MASLATON Rechtsanwaltsgesellschaft mbH

Nicht nur im Rahmen der Ausschreibungen sind sinkende Fördersätze für Windenergieanlagen an Land zu verzeichnen. Auch Betreiber neu in Betrieb...

Ergebnisse der ersten Ausschreibungsrunde für Biomasse liegen vor

, Verbraucher & Recht, MASLATON Rechtsanwaltsgesellschaft mbH

Die Bundesnetzagentur hat die Zuschläge der ersten Ausschreibungsrunde für Biomasse (Gebotstermin: 01.09.2017) auf ihrer Internetseite veröffentlicht....

Bundesnetzagentur verzeichnet hohe Realisierungsrate bei Photovoltaik-Freiflächenanlagen

, Verbraucher & Recht, MASLATON Rechtsanwaltsgesellschaft mbH

Schon für die erste Pilotausschreibungsr­unde für Photovoltaik-Freiflächenanlagen verzeichnete die Bundesnetzagentur eine Realisierungsrate von...

Disclaimer