Wiederholter Rauschgiftschmuggel am Flughafen

Zöllner am Flughafen Karlsruhe / Baden-Baden beschlagnahmen 3,5 kg Marihuana

(lifePR) ( Rheinmünster, )
Zwei Mal ist im Juni am Baden-Airpark der Versuch, Marihuana nach Deutschland einzuschmuggeln, fehlgeschlagen. Beide Male entdeckten die am Flughafen Karlsruhe / Baden-Baden eingesetzten Zöllner das Rauschgift im Gepäck von aus Spanien einreisenden Männern.

Im ersten Fall handelte es sich um knapp 1,6 kg, im zweiten um gut 1,9 kg der verbotenen Droge mit einem Marktwert von insgesamt rund 28.000 Euro.

Beide Täter, ein 26-jähriger Spanier und ein 24-jähriger Gambier, wurden von den Zollbeamten vorläufig festgenommen und sitzen derzeit noch in Untersuchungshaft.

Die Ermittlungen durch das Zollfahndungsamt Stuttgart dauern in beiden Fällen an.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.