lifePR
Pressemitteilung BoxID: 129464 (Hartmannbund - Verband der Ärzte Deutschlands e.V.)
  • Hartmannbund - Verband der Ärzte Deutschlands e.V.
  • Kurfürstenstraße 132
  • 10785 Berlin
  • https://www.hartmannbund.de
  • Ansprechpartner
  • Michael Rauscher
  • +49 (30) 206208-11

Winn: Neue Regierung muss Chaos um Schweinegrippe unverzüglich beenden!

Jetzt auch noch Regressandrohungen gegen Ärzte

(lifePR) (Berlin, ) Der Vorsitzende des Hartmannbundes Prof. Dr. Kuno Winn, hat den frisch vereidigten Gesundheitsminister, Dr. Philipp Rösler, aufgefordert, möglichst unverzüglich das von der Vorgänger- Regierung ausgelöste Kommunikations- und Organisationsdesaster rund um die Schweinegrippe zu beenden. Dazu gehöre auch ein klares Wort zu den von einigen Krankenkassen gegen Ärzte ins Spiel gebrachten Regressforderungen im Zusammenhang mit möglicherweise nicht verbrauchten Impfstoffen.

"Angefangen mit der Diskussion über die Frage, wer denn nun in welcher Reihenfolge zu impfen sei, bis hin zur Bestellung verschiedener Impfstoffe für unterschiedliche Bevölkerungsgruppen - die Regierung hat es geschafft, die Bevölkerung massiv zu verunsichern. Dieses Chaos wird nun gekrönt von der Drohung einzelner Krankenkassen, Ärzte für nicht verbrauchte Impfstoffe in Regress zu nehmen", sagte Winn. Es sei geradezu absurd, Ärzte, die bereit wären, sich an der staatlich gewünschten Impfaktion gegen die Schweinegrippe zu beteiligen, finanziell in Haftung zu nehmen, wenn sich Patienten - zum Beispiel nach einer Beratung - doch noch gegen die Maßnahme entschieden.

"Völlig unabhängig davon, ob man die Impfung nun für sinnvoll hält oder auch nicht - wenn diese Aktion nicht vollends im Chaos versinken soll, dann bedarf es jetzt eines unmissverständlichen Signales aus dem Bundesgesundheitsministerium. Wir brauchen endlich Sicherheit für Patienten und wir brauchen endlich Klarheit für uns Ärzte", sagte Winn abschließend.