Sonntag, 15. Juli 2018


  • Pressemitteilung BoxID 607410

Reinhardt warnt vor "gefährlicher Debatte" um ärztliche Schweigepflicht

"Gesetzliche Regelungen sind ausreichend"

Berlin, (lifePR) - Der Vorsitzende des Hartmannbundes, Dr. Klaus Reinhardt, unterstützt im Rahmen der aktuellen Debatte um mögliche Maßnahmen zur Erhöhung der Sicherheit in Deutschland ausdrücklich die Position der Bundesärztekammer zum Thema „Ärztliche Schweigepflicht". „Alle notwendigen und sinnvollen Regelungen zur Verhinderung möglicher Straftaten sind bereits durch das Strafgesetzbuch ausreichend geregelt", sagte Reinhardt. Eine weitere Aufweichung der Schweigepflicht - auch für andere Geheimnisträger – eröffne deshalb eine gefährliche Debatte. Reinhardt: "Wenn der Innenminister hier also zusätzlichen Handlungsbedarf sieht, dann wäre er gut beraten, dieses Thema mit einem hohen Maß an Fingerspitzengefühl und im Dialog mit der Ärzteschaft zu behandeln".

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Kryolipolyse in Kassel – eine Fachärztin behandelt

, Gesundheit & Medizin, ICE AESTHETIC GmbH

Keine ästhetisch-medizinische Behandlungsmethode erfreute sich in den letzten Jahren derart steigender Popularität wie die Kryolipolyse. Zurecht,...

Endlich Ferien: Kletterspaß im Hochseilgarten für Kinder und Jugendliche

, Gesundheit & Medizin, Christophsbad GmbH & Co. Fachkrankenhaus KG

Göppingen: Klettern im Hochseilgarten mit viel Spaß und kleinen Spielen können Teilnehmer im Alter von 9 bis 14 Jahren in der Pappelallee 49...

Glutenfrei backen – lecker und easy

, Gesundheit & Medizin, frei & fein Verlag / Alexandra Herr und Christian Herr GbR

Seit einem Jahr begeistert das Gluten Free Magazin Menschen, die glutenfrei leben. Die neue Ausgabe von Gluten Free (EVT: 19.07.2018) hält wieder...

Disclaimer