Freitag, 24. November 2017


  • Pressemitteilung BoxID 124552

Befragung mit Systemfehler?

Geringe Beteiligung der Weiterbildungsassistenten an der Evaluation der Weiterbildung

Berlin, (lifePR) - "Die von der Bundesärztekammer veröffentlichen Rücklaufquoten im Rahmen der bundeseinheitlichen Evaluation der Weiterbildung sind enttäuschend", kommentierte Klaus-Peter Schaps, Vorsitzender des Hartmannbund-Arbeitskreises "Ausbildung, Weiterbildung und Niederlassung", die am Freitag vorgelegten Zahlen. Nur etwa ein Drittel der den Ärztekammern gemeldeten Weiterbildungsassistenten nahm an der Erhebung teil. Bei den Weiterbildungsbefugten lag die Rücklaufquote hingegen bei über 60 Prozent.

"Die Projektleiter haben jetzt zu klären, worauf das augenfällige Missverhältnis der Teilnehmerzahlen zurückzuführen ist", so Schaps. "Wenn die Kammern schon gemeinsam eine so umfangreiche Befragung in Angriff nehmen, sollte das Ergebnis nicht durch Verfahrensfehler an mangelnder Aussagefähigkeit leiden", erklärte er. Vor allem sei klarzustellen, inwiefern die umstrittene Einbindung der Weiterbilder hierbei zum Tragen gekommen sei. Da die Weiterbildungsstätten nicht verpflichtet sind, den Ärztekammern ihre Weiterbildungsassistenten zu melden, wurden die Weiterbilder aufgefordert, zunächst die Anzahl der bei ihnen tätigen Weiterbildungsassistenten anzugeben und diesen dann im Auftrag der Ärztekammern ihre Zugangscodes für die Online-Fragebögen auszuhändigen. "Das Argument, die Kammern bräuchten die Weiterbildungsbefugten, um die Weiterbildungsassistenten zu erreichen, ist halbherzig. Vielmehr sollten die Kammern allen Ärzten und Ärztinnen in Weiterbildung die Möglichkeit geben, sich freiwillig registrieren zu lassen", schlug Schaps vor. "Dann wäre auch hier ein direkter Kontakt möglich und eine potentielle Fehlerquelle eliminiert."

Hartmannbund - Verband der Ärzte Deutschlands e.V.

Der Hartmannbund vertritt als einziger politischer Verband die Belange aller Ärzte, Zahnärzte und Medizinstudenten in Deutschland und setzt sich für ihre wirtschaftlichen, beruflichen und sozialen Interessen ein. Darüber hinaus bietet er seinen Mitgliedern neben qualifizierten Beratungen zu rechtlichen, steuerlichen und wirtschaftlichen Fragen auch Fortbildungen und ein umfangreiches Informationsangebot.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Health Claims

, Gesundheit & Medizin, Bundesverband der Pharmazeutischen Industrie e.V.

Gesundheitsbezogene Angaben bei pflanzlichen Stoffen und Zubereitungen können auch weiterhin ungeprüft auf Verpackungen gedruckt und in der Werbung...

Biomarker-Tests bei frühem Brustkrebs: Warum unklar ist, ob man sich auf sie verlassen kann

, Gesundheit & Medizin, Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen - IQWiG

Im Dezember 2016 hatte das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) Nutzen und Schaden von Biomarker-Tests für...

AGR-Magazin – kostenloser Ratgeber für mehr Rückengesundheit im Alltag

, Gesundheit & Medizin, Aktion Gesunder Rücken (AGR) e.V.

Mit der neuen Ausgabe des AGR-Magazins „Rückenschmerzen vermeiden!“ präsentiert die Aktion Gesunder Rücken (AGR) e. V. wieder spannende Neuigkeiten...

Disclaimer