Hapimag: positives Jahresergebnis und mehr Übernachtungen

Mehr als 635'000 Übernachtungen in Deutschland

(lifePR) ( Baar, )
Hapimag, führendes Unternehmen im europäischen Markt für Ferienwohnrechte, erwirtschaftet trotz schwierigem Umfeld im Jahr 2012 mit EUR 0.2 Mio. wieder ein positives Jahresergebnis (Vorjahr EUR 1.2 Mio.). Der Betriebsertrag bleibt unverändert bei EUR 186.4 Mio. Die deutschen Resorts und Residenzen legen sowohl im Umsatz als auch in der Belegung zu.

Hapimag verzeichnet auch in einem angespannten wirtschaftlichen Umfeld ein erfreuliches Resultat. Das Konzernergebnis fällt mit EUR 0.2 Mio. erneut positiv aus (Vorjahr EUR 1.2 Mio.). Der EBIT beträgt EUR 2.4 Mio. (Vorjahr EUR 4.7 Mio.) und der Betriebsertrag bleibt stabil bei EUR 186.4 Mio. Zum positiven Ergebnis beigetragen haben die 57 Resorts und Residenzen mit einer Umsatzsteigerung um mehr als 5 Prozent auf EUR 78.4 Mio. (Vorjahr 74.4 Mio.), dabei waren die 12 Stadtresidenzen von den Mitgliedern besonders gefragt. Die Resorts und Residenzen in Deutschland erhöhen den Umsatz sogar um 9.8 Prozent auf EUR 15.7 Mio. Die höchste Steigerung mit über 19 Prozent auf EUR 3.8 Mio. verzeichnet das Resort in Winterberg, gefolgt vom Resort in Binz mit einer Erhöhung um 5.9 Prozent auf EUR 2.5 Mio. und Hörnum mit einem Umsatz von EUR 3.0 Mio. (4.6 Prozent mehr als im Vorjahr).

Besonders erfreulich entwickelt sich die Belegung in den 57 Resorts und Residenzen. Sie steigt um 3.6 Prozent auf 71.2 Prozent (Vorjahr 68.7 Prozent) und erreicht damit die höchste Belegung seit dem Jahr 2006. Die Möglichkeit, in der Nebensaison auch tageweise zu buchen, wird von den Mitgliedern rege genutzt. Hapimag verzeichnet im Jahr 2012 insgesamt über 2.8 Mio. Übernachtungen (plus 3 Prozent zum Vorjahr). Die deutschen Resorts verzeichnen insgesamt über 635'000 Übernachtungen (7.0 Prozent mehr als im Vorjahr; die Belegung der Resorts steigt um 2.7 Prozent auf 76.9 Prozent. Das Resort Winterberg generiert rund 126'000 Übernachtungen (13.8 Prozent mehr als im Vorjahr), Binz legt um 5.4 Prozent zu mit rund 125'000 Übernachtungen und Hörnum verzeichnet 91'100 Übernachtungen (6.3 Prozent mehr als im Vorjahr). Positiv entwickelt hat sich auch das Resort Unterkirnach. Ende 2011 wurde das Resort nach einer umfangreichen Renovierung wieder geöffnet und wird seither in Kooperation mit der Caritas geführt. Mit rund 46'000 Übernachtungen bringt Hapimag viele internationale Gäste in den Schwarzwald.

Im Jahr 2012 sind sechs von neun geplanten Service Points in den Ländern Deutschland, Italien, Österreich, Niederlande und der Schweiz eröffnet worden. Rund 40 Mitarbeitende betreuen in diesen Service Points die Mitglieder und übernehmen den Verkauf von zusätzlichen Produkten, eine Aufgabe, die bisher im Bereich Verkauf wahrgenommen wurde. In Deutschland sind drei Service Points mit rund 25 Mitarbeitenden geplant: Die Büros in Wiesbaden und Düsseldorf sind bereits in Betrieb. Der dritte Service Point in Nürnberg sollte im Sommer 2013 eröffnet werden.

Hohe Investitionen ins Resort-Portfolio

Im letzten Jahr investierte Hapimag insgesamt EUR 41.4 Mio. (Vorjahr EUR 29.8 Mio.): Die neue Stadtresidenz in Salzburg begrüsste im Dezember 2012 ihre ersten Gäste, umfassende Renovierungen fanden in den Resorts Marbella und Meran in Südtirol statt. Begonnen hat auch die komplette Renovierung des Resorts Zell am See in Österreich. Zusätzlich kaufte Hapimag ein Grundstück in Steinhausen im Kanton Zug für ein eigenes Bürogebäude.

Der Buchwert der Hapimag Immobilien belief sich zum Jahresende auf EUR 597.4 Mio. Die Immobilien sind zu 86 Prozent mit betriebswirtschaftlichem Eigenkapital finanziert; dies unterstreicht die solide Position des Unternehmens. Durch das grosse Investitionsvolumen und die Rücknahme von 8972 Aktien (Vorjahr 6235 Aktien) sank der Free Cash Flow im vergangenen Jahr von EUR 19.6 Mio. auf EUR -8.7 Mio.

Neue Stadtresidenzen im Bau

Die Baubewilligung für die neue Stadtresidenz in Lissabon sollte im Frühjahr 2013 vorliegen; die Eröffnung ist für 2014 geplant. In Hamburg, mitten im Zentrum an der Steinstrasse 12-14, hat Hapimag eine Liegenschaft für eine weitere Stadtresidenz erworben. Mit dem Umbau des Gebäudes soll im nächsten Jahr begonnen werden.

Hapimag feiert

Vor 50 Jahren gründeten Dr. Guido M. Renggli und Alexander Nette das Unternehmen Hapimag mit der Idee, Ferienimmobilien zu erwerben, die ihre Aktionäre flexibel nutzen können. Eine Idee, die heute trendiger ist denn je. Die Diskussion der Volksinitiative über Zweitwohnungen in der Schweiz zeigt deutlich, dass künftig "kalte Betten" weitestgehend vermieden werden sollen. Dank des Geschäftsmodells von Hapimag erreichen die vier Schweizer Resorts eine durchschnittliche Belegung von über 74 Prozent - bei Hapimag sind die Betten warm.

Unter dem Motto "sharing & caring" finden im Jubiläumsjahr viele Aktivitäten statt. Mehr Informationen unter www.hapimag.com/50

Hapimag Kennzahlen 2012

Als genossenschaftlich organisierte - nicht gewinnorientierte - Aktiengesellschaft verfolgt Hapimag das Ziel, ihren Aktionären und Mitgliedern Wohnraum zu einem vorteilhaften Preis-/Leistungsverhältnis zur Verfügung zu stellen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.