Donnerstag, 19. Oktober 2017


  • Pressemitteilung BoxID 542831

Jenaplanschule Rostock gehört zu den fünf besten Schulen Deutschlands

Rostock, (lifePR) - Die Rostocker Jenaplanschule gehört zu den fünf besten Schulen im Wettbewerb um den Deutschen Schulpreis 2015. Im Rahmen einer Veranstaltung mit Bundeskanzlerin Angela Merkel erhielt Schulleiter Martin Plant heute in Berlin die mit 25.000 Euro dotierte Auszeichnung. Unter den ersten Gratulanten in Berlin war Steffen Bockhahn, Senator für Jugend und Soziales, Gesundheit, Schule und Sport und 2. Stellvertreter des Oberbürgermeisters, als zuständiger Fachsenator: "Die kommunal getragene Jenaplanschule ist eine der Besten in Deutschland - mehr kann man sich nicht wünschen! Ich danke den engagierten Lehrerinnen und Lehrern, Eltern, Schülerinnen und Schülern. Damit wird einmal mehr deutlich, warum diese Schule so beliebt ist!"

Schulleiter Martin Plant unterstreicht nach der Preisverleihung: "Wir sind stolz, diesen Preis gerade auch als öffentliche Schule erhalten zu haben. Dies ist eine tolle Anerkennung für die in den letzten 15 Jahren geleistete Arbeit! Dies wird weit über die Stadtgrenzen Rostocks ausstrahlen und wir können unsere guten Erfahrungen an andere weitergeben. Aber dieser Erfolg muss auch an jedem Tag neu erarbeitet werden."

In der Laudatio heißt es: "Für die Jenaplanschule Rostock ist Leistung kein Ziel an sich, sondern eher ein mittelbares Ergebnis des pädagogischen Lernklimas. Dieses ist durch eine altersgemäße Strukturierung der individuellen Verantwortung, gemeinsames Lernen und gegenseitige Anerkennung auf eine besondere Art gekennzeichnet. Dabei ist weder Vielfalt noch Inklusion explizit ein Thema, da beides auf eine selbstverständliche Art gelebt wird: Jeder bekommt von Seiten der Mitschüler und Lehrer, was er benötigt, um sich zu entwickeln. Vielfalt ist Realität und keine außerordentliche Aufgabe. Dazu gehören mehrere Formen des differenzierten und selbstorganisierten Lernens: schuleigene Arbeitspläne für die Jahrgangsgruppen, Wochenpläne (im Untergruppenbereich), Lerntagebücher, Werkstattmappen, Schüler-Lehrer-Feedback-Gespräche. Gemeinsamkeit bezieht sich nicht nur auf das reine Lernen, sondern auch auf die Schulebene, die durch eine Partizipationskultur gekennzeichnet wird: Die Schüler und Eltern bestimmen mit, welche Entwicklungen sowie inner- und außerschulischen Aktivitäten für die Schule und für sie wichtig sind. Dies alles führt dazu, dass alle Schüler und Lehrer intrinsisch motiviert sind, sich in hohem Maße konzentriert mit ihren Aufgaben beschäftigen und nicht unter Leistungsdruck leiden. Die Schule schafft damit als Schulgemeinschaft ein Entwicklungs- und Lernklima, das zu überdurchschnittlichen Leistungen führt. Die Strukturierung des Unterrichts an der Jenaplanschule kann vielen anderen Schulen als Leitbild dienen."

Weitere Informationen:
http://schulpreis.bosch-stiftung.de/content/language1/html/56009.asp

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

"Flucht und Recht": Öffentliche Vortragsreihe zu aktuellen rechtlichen Problemlagen geflüchteter Menschen startet am 26. Oktober

, Bildung & Karriere, Hochschule Bremen

„Flucht und Recht“ lautet der Titel einer Serie von drei öffentlichen Vorträgen mit verschiedenen Beiträgen rund um Themenkomplexe, die für geflüchtete...

25. Oktober, 17:30 Uhr: "Klimaschutzkonzept für die Hochschule Bremen"

, Bildung & Karriere, Hochschule Bremen

Mit dem Vortrag „Klimaschutzkonzept der Hochschule Bremen“ startet am Mittwoch, dem 25. Oktober 2017, um 17:30 Uhr die öffentliche Ringvorlesung...

Deutsche Versicherungsakademie (DVA) präsentiert das Jahresprogramm 2018

, Bildung & Karriere, Deutsche Versicherungsakademie GmbH

Die Deutsche Versicherungsakademi­e (DVA) präsentiert das Bildungsprogramm 2018 mit mehr als 250 Seminaren, Lehrgängen und Tagungen für Fach-...

Disclaimer