Dienstag, 16. Januar 2018


  • Pressemitteilung BoxID 589912

Mädchen schnuppern einen Tag lang Handwerksluft

Lübeck, (lifePR) - Heute war es wieder so weit: Zum bereits 16. Mal fand der bundesweite „Girls‘ Day" statt. Auch die Handwerkskammer rief, gemeinsam mit dem Frauenbüro der Hansestadt Lübeck und der IHK zu Lübeck, wieder die Wirtschaft dazu auf, sich am Mädchenzukunftstag zu beteiligen.

In Schleswig-Holstein konnten sich Schülerinnen ab der 5. Klasse für insgesamt 1.804 Plätze anmelden. Allein in Lübeck und Kiel gab es jeweils 32 Angebote mit 344 und 348 Plätzen. Angefangen bei der Agentur für Arbeit, über Unterrichtsstunden in technischen Fachrichtungen, bis hin zu einem Baustellen- Schnuppertag mit der Friedrich Schütt + Sohn Baugesellschaft mbH & Co.KG.

Mit dabei war auch die Lübecker Autolackiererei Jürs GmbH, die den Mädchen unter dem Motto „Wir lackieren alles, außer Fingernägel" einen Tag lang die Welt des Lackiererhandwerks zeigte. Schnell waren die sechs Plätze vergriffen.

Wie wichtig die Teilnahme der Handwerksbetriebe an diesem jährlich stattfindenden Tag ist, betonte Günther Stapelfeldt, Präsident der Handwerkskammer Lübeck: „Der Girls‘ Day bietet den Betrieben die Möglichkeit, sich und ihre handwerklichen Berufe jungen Mädchen vorzustellen. Auch wenn der weibliche Nachwuchs im Handwerk von Jahr zu Jahr erfreulicherweise wächst, gibt es noch immer viele männerdominierte Handwerksberufe. Das muss nicht so bleiben. Gerade im Hinblick auf den bestehenden Fachkräftemangel sollten die Betriebe auch diese Möglichkeit nutzen, die potenziellen Fachkräfte von Morgen kennenzulernen."

Ziel des „Girls‘ Days" ist es, noch bestehende Hemmschwellen abzubauen und Schülerinnen ab der 5. Klasse mit Ausbildungsberufen und Studiengängen in IT, Handwerk, Naturwissenschaften und Technik in Kontakt zu bringen. Denn trotz der Vielzahl an Ausbildungsberufen wählen mehr als die Hälfte der Mädchen aus nur zehn verschiedenen Ausbildungsberufen im dualen System. Dabei warten gerade im technischen und handwerklichen Bereich abwechslungsreiche und spannende Karrieremöglichkeiten auf sie.

Der Mädchenzukunftstag ist das größte Berufsorientierungsprojekt für Schülerinnen weltweit. Seit dem Start der Aktion im Jahr 2001 haben etwa 1,5 Millionen Mädchen daran teilgenommen. 2015 erkundeten rund 103.000 Mädchen Angebote in Technik und Naturwissenschaften, mehr als 9.450 Angebote von Unternehmen und Organisationen waren auf der Aktionslandkarte eingetragen.

Weitere Informationen zum „Girls‘ Day" finden Sie unter www.girls-day.de.

 

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Hochschule Osnabrück verleiht 125 Landesstipendien

, Bildung & Karriere, Hochschule Osnabrück Deutsches Netzwerk für Qualitätsentwicklung in der Pflege (DNQP) Geschäftsstelle

Die Hochschule Osnabrück hat für das Wintersemester 2017/18 wieder zahlreiche Landesstipendien vergeben können. Insgesamt 125 Studierende aus...

Wie funktioniert gutes Booking?

, Bildung & Karriere, ebam GmbH

Wer im Musikbusiness tätig ist, weiß: eine der größten Herausforderungen in dieser Branche ist das Buchen guter und zahlreicher Konzerte, sei...

Vortrag "Chinas Innovationsstrategie in der globalen Wissensökonomie" am 7. Februar im Haus der Wissenschaft

, Bildung & Karriere, Hochschule Bremen

Künstliche Intelligenz, Robotik, E-Mobilität – in vielen Bereichen stehen chinesische Unternehmen mit an der Weltspitze oder sind auf dem Weg...

Disclaimer