Freitag, 20. Oktober 2017


  • Pressemitteilung BoxID 159870

Einblicke in "Die Wirtschaftsmacht. Von nebenan."

Handwerkskammer Koblenz legt Geschäftsbericht 2009 vor

Koblenz, (lifePR) - 18.500 Betriebe mit 145.000 Mitarbeitern, darunter mehr als 10.000 Lehrlinge - Zahlen zum Handwerk im nördlichen Rheinland-Pfalz. Handwerk ist ein wichtiger Teil des Mittelstandes, Handwerk ist "Die Wirtschaftsmacht. Von nebenan." Auf dessen Interessen richtet sich die Handwerkskammer Koblenz aus und legt im soeben erschienenen Geschäftsbericht 2009 einen Überblick über Ereignisse und Schwerpunkte des vergangenen Jahres vor.

"Wir geben dem Handwerk eine Stimme in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft", überschreiben HwK-Präsident Werner Wittlich und Hauptgeschäftsführer Alexander Baden das gemeinsame Tun für die Handwerksbetriebe im Kammerbezirk Koblenz, in das zahlreiche ehrenamtlich engagierte Arbeitgeber- und Arbeitnehmervertreter aus dem Handwerk eingebunden sind.

Mit dem Jahresbericht in neuem Erscheinungsbild bringt die HwK ihre Arbeit in übersichtlicher Form näher und macht deutlich, was sie im vergangenen Jahr geleistet hat. Das Dokument steht auch im Internet zur Verfügung unter www.hwk-koblenz.de/geschaeftsbericht.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

S&P bestätigt Rating-Ergebnisse der Kerngesellschaften des Gothaer Konzerns

, Finanzen & Versicherungen, Gothaer Versicherungsbank VVaG

Die internationale Rating-Agentur S&P Global Ratings (kurz „S&P“) hat am 19. November die Rating-Ergebnisse der Kerngesellschaften des Gothaer...

ETF: Anlegen statt Sparen

, Finanzen & Versicherungen, ARAG SE

Die Welt des Geldes und der Zinsen steht seit längerem Kopf. Mit den Zinssätzen der meisten Tagesgeldkonten – geringer als die Inflationsrate...

Initial Coin Offering (ICO) in Deutschland unmöglich?

, Finanzen & Versicherungen, CLLB Rechtsanwälte Cocron, Liebl, Leitz, Braun, Kainz Partnerschaft mbB

Die Währungsbehörde in Singapur (MAS) erklärte im August 2017, dass die Ausgabe digitaler Token in Singapur nunmehr durch die MAS reguliert wird,...

Disclaimer