Dienstag, 26. September 2017


  • Pressemitteilung BoxID 62003

Innovationsförderung im Handwerk

Hildesheim, (lifePR) - Innovative Projektvorhaben von Handwerksbetrieben können im Rahmen der Innovationsförderung im Handwerk gefördert werden. Die Handwerkskammer Hildesheim-Südniedersachsen macht darauf aufmerksam, dass das Niedersächsische Wirtschaftsministerium jetzt den Aufruf für die Förderrunde 2008 gestartet hat.

Handwerksbetriebe mit Sitz in Niedersachsen können bis zum 30. September 2008 Projektskizzen für ein konkretes Innovationsvorhaben bei den Beauftragten für Innovation und Technologie in den niedersächsischen Handwerkskammern einreichen. Das Förderprogramm stellt anwendungsnahe Innovationsprozesse in den Vordergrund. Gefördert werden

- Forschungs- und Entwicklungsarbeiten
- Maßnahmen für verbesserte Vermarktungsmöglichkeiten
- Kooperationsmodelle
- Qualifizierungsvorhaben

Einen Schwerpunkt bilden Maßnahmen zur Steigerung und Verbesserung der Energieeffizienz oder Energieeinsparung. Die Förderung erfolgt in Form einer Anteilsfinanzierung als nicht rückzahlbarer Zuschuss. Der Förderumfang beträgt bis zu 35 % der zuwendungsfähigen Ausgaben, bei Kooperationsprojekten bis zu 50 %, höchstens jedoch 100.000 Euro. Merkblätter zu den Fördervoraussetzungen können unter www.NBank.de. abgerufen werden.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Start ins Studium: Hochschule Osnabrück begrüßt rund 3.400 Erstsemester

, Bildung & Karriere, Hochschule Osnabrück

Mit einer Begrüßungsfeier hat die Hochschule Osnabrück jetzt 2.700 Erstsemester in der OsnabrückHalle willkommen geheißen. Für über 700 weitere...

Die Botschaft der Wahl: Sorgt für neues gesellschaftliches Vertrauen

, Bildung & Karriere, St. Leonhards-Akademie gGmbH

Die Eröffnungs-Veranstaltung zum „Jahr des Vertrauens" am 6. November im Weltethos-Institut Tübingen packt die Aufgabe an. Wie kann es im Dialog...

Wenn kulturelle und religiöse Vielfalt zur Herausforderung wird

, Bildung & Karriere, Diakonisches Werk der evangelischen Kirche in Württemberg e.V.

Die kulturelle und religiöse Vielfalt nimmt in der sozialen Arbeit seit Jahren zu – bei den Mitarbeitenden und bei den Klienten. Diese Vielfalt...

Disclaimer