Dienstag, 28. März 2017


  • Pressemitteilung BoxID 643775

Handwerk warnt vor Fehlern bei Haushaltsentscheidungen

(lifePR) (Halle (Saale), ) „Aus den Medien haben wir erfahren, dass der Finanzminister des Landes Sachsen-Anhalt für den Anfang März vom Landtag beschlossenen Landeshaushalt eine Bremse eingelegt hat. Das Handwerk wäre bei einer solchen Sperre insbesondere mit der geplanten Meistergründungs- und der Praktikumsprämie getroffen“, sagt Thomas Keindorf, Präsident der Handwerkskammer Halle.

Nach seiner Einschätzung sind diese beiden Vorhaben aber für die Zukunftsfähigkeit der Handwerkswirtschaft im Land existenziell wichtig. „Die Zahl der Meisterabsolventen im Land fällt in diesem Jahr auf ein Rekordtief. Wir brauchen zeitnah junge Meister als qualifizierte Neugründer oder als Nachfolger für bestehende Unternehmen. Bei allem Respekt für den Sparwillen des Finanzministers: Ein Wegfall der geplanten Meistergründungs- und Praktikumsprämie schadet dem Handwerk.“ Er hoffe, so Keindorf weiter, dass bei der Beratung des Themas im Kabinett am 21. März die wirtschaftliche Rolle des Handwerks als Ausbilder, Arbeitgeber und auch Steuerzahler bei der Entscheidungsfindung eine Rolle spielen wird.

Hintergrund:
Auf Initiative der Handwerkskammern Halle und Magdeburg sollten die Meistergründungs- (für gründungswillige Handwerksmeister) und die Praktikumsprämie (für Schülerpraktika im Handwerk) eingeführt werden. Diese sollen dem Nachwuchsmangel entgegenwirken.
(See attached file: 19_Haushaltbremse.pdf)

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Expertenvortrag von TÜV SÜD auf der Texprocess

, Medien & Kommunikation, TÜV SÜD AG

Auf der internationalen Leitmesse für die Bekleidungs- und textilverarbeitende Industrie vom 9. bis 12. Mai 2017 in Frankfurt am Main informiert...

Roadshow der Diakonie macht am 30. März 2017 an der Realschule in Kißlegg Station

, Medien & Kommunikation, Diakonisches Werk der evangelischen Kirche in Württemberg e.V.

Die Roadshow der Diakonie Württemberg macht am 30. März 2017 an der Realschule in Kißlegg Station. Mitarbeitende der Diakonie in Württemberg...

ADRA hilft nach Flut-Katastrophe in Peru

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

In Peru haben anhaltende Regenfälle zu schweren Überflutungen geführt. Mehr als 70.000 Menschen haben ihre Häuser verloren, mindestens 72 wurden...

Disclaimer