Freitag, 20. Oktober 2017


  • Pressemitteilung BoxID 138766

Handwerkskammer Dresden auf Startschuss zum "Einheitlichen Ansprechpartner" vorbereitet

Zur Umsetzung der Europäischen Dienstleistungsrichtlinie in Sachsen

Dresden, (lifePR) - Die Handwerkskammer Dresden ist auf den Startschuss zum "Einheitlichen Ansprechpartner" in Sachsen bestens vorbereitet. Im Startercenter der Handwerkskammer stehen Existenzgründern fachkundige Ansprechpartner zur Verfügung. Eine sichere elektronische Verbindung sorgt für den Datenaustausch zum "Einheitlichen Ansprechpartner" nach Leipzig. Ein Formularcenter ermöglicht die Erledigung aller Formalitäten am Computer.

Im Dezember 2006 wurde die Europäische Dienstleistungsrichtlinie mit dem Ziel verabschiedet, Beschränkungen der Niederlassungsfreiheit von Dienstleistungsunternehmen in den Mitgliedsstaaten und den freien Dienstleistungsverkehr im Binnenmarkt zu beseitigen. Ziel der Richtlinie ist eine Liberalisierung des Binnenmarktes. Die Richtlinie muss bis zum 28. Dezember 2009 von allen Mitgliedstaaten umgesetzt werden.

Im Freistaat Sachsen wird die Umsetzung der Richtlinie über einen Einheitlichen Ansprechpartner für den gesamten Freistaat erfolgen. Der Einheitliche Ansprechpartner ist bei der Landesdirektion Leipzig angesiedelt und sorgt für die gewünschte Vereinfachung im Ablauf der Verwaltungsverfahren. So können alle gewerberechtlichen Formalitäten von Gewerbetreibenden aus den EU-Mitgliedsstaaten über eine Stelle abgewickelt werden.

Die Handwerkskammer Dresden hat für die sächsischen Handwerkskammern aktiv an der Umsetzung der Richtlinie in der Projektgruppe des Sächsischen Staatsministeriums des Innern mitgewirkt.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

#ArbeitsmarktSachsen - Positive Aussichten auf 2018

, Bildung & Karriere, Bundesagentur für Arbeit

Die stabile Konjunktur führt auch im kommenden Jahr zu einer weiterhin positiven Entwicklung auf dem sächsischen Arbeitsmarkt. Das geht aus der...

Praxisorientierte Ausbildung von Fachkräften für die Digitalisierung in der öffentlichen Verwaltung Brandenburgs

, Bildung & Karriere, Technische Hochschule Wildau [FH]

Am 5. Oktober 2017 besuchte Andrea Kubath, Referatsleit­erin im Ministerium des Inneren und für Kommunales des Landes Brandenburg (MIK), die Lehrveranstaltun­g...

Automotive Karrieremesse – die CAR-connects in Mannheim

, Bildung & Karriere, IQB Career Services GmbH

Die Autobranche steht vor einer Zeitenwende, das Auto der Zukunft wird eher ein rollender Computer werden. Es fährt elektrisch, wird intelligent...

Disclaimer