Begehrte Zusatzqualifikation: Internationaler Schweißfachmann

Ausbildung startet im Januar und eröffnet gute Beschäftigungschancen

(lifePR) ( Dortmund, )
Für Handwerks- und Industriemeister, aber auch für Techniker und Ingenieure bietet die Handwerkskammer (HWK) Dortmund ab dem 13. Januar 2012 eine berufsbegleitende Ausbildung zum "Internationalen Schweißfachmann (DVS)" an.

Mit dieser begehrten Zusatzqualifikation können Absolventen als Schweißaufsicht tätig werden. Damit sind die Beschäftigungschancen gerade im Stahl-, Anlagen- und Behälter-, Schienenfahrzeug- und im Rohrleitungsbau besonders gut. Das vertiefend vermittelte Wissen in den Bereichen Schweißprozesse und -ausrüstungen, Werkstoffe, Konstruktion und Gestaltung sowie Fertigungs- und Anwendungstechnik ermöglicht zudem gezielte Einsätze im gesamten fügetechnischen Qualitätssicherungssystem.

Die Ausbildung findet jeweils freitags von 14.30 bis 20 Uhr und samstags von 8 bis 15.30 Uhr in der Schweißkursstätte der HWK Dortmund (Ardeystraße 93-95, 44139 Dortmund) statt. Sie basiert auf einer internationalen Richtlinie, die vom Deutschen Verband für Schweißen und verwandte Verfahren e.V. (DVS) anerkannt ist. Der Lehrgang endet am 2. Juni 2012 mit der Anerkennung zum Internationalen Schweißfachmann.

Nähere Informationen - auch zu den Fördermöglichkeiten der Ausbildung - erhalten Interessierte bei der HWK Dortmund unter Tel.: 0231 5493-602 oder -604, E-Mail: monika.mederski@hwk-do.de
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.