Montag, 29. Mai 2017


  • Pressemitteilung BoxID 133026

Bremens neue Mitte: Diskussion über Einzelhandel, Stadtentwicklung und Tourismus am 26. November in der Reihe "PERSPEKTIVE 2020: Bremen kann mehr!"

(lifePR) (Bremen, ) Bremen ist eine attraktive und moderne Großstadt. Aber sie schöpft ihre Potenziale nicht aus. Um Bremen bis zum Jahr 2020 nachhaltig zu stärken, muss die Innenstadt in einer neuen Qualität erlebbar werden. Wie "Bremens neue Mitte" aussehen soll, ist Thema des 5. Diskussionsforum in der Reihe "PERSPEKTIVE 2020: Bremen kann mehr!" am Donnerstag, 26. November 2009, ab 16.00 Uhr im Festsaal des Rathauses Bremen.

Unter den Aspekten Einzelhandel, Stadtentwicklung und Tourismus geht es um die Qualität und Quantität des innerstädtischen Einzelhandels, aber auch darum, wie die Nutzungsvielfalt mit Einrichtungen aus Kultur, Verwaltung, Politik, Banken und Firmensitzen sichergestellt werden kann. Zur Diskussion stehen darüber hinaus die Entwicklung attraktiver Wohnstandorte sowie die Aufwertung vorhandener und die Schaffung neuer touristischer Angebote.

Den Auftakt der Diskussion macht Staatsrat Dr. Heiner Heseler (Der Senator Wirtschaft und Häfen), anschließend spricht Dr. Matthias Fonger (Hauptgeschäftsführer der Handelskammer Bremen). In der folgende Diskussion kommen außerdem Senatsbaudirektor Franz-Josef Höing (Der Senator für Bau, Umwelt, Verkehr und Europa), Joachim Linnemann (Justus Grosse GmbH), Fritz Rößler (Best Western Hotel zur Post), Peter Schöler (Schuhhaus Wachendorf GmbH & Co. KG) und Uwe Woltemath (Fraktionsvorsitzender der FDP in der Bremischen Bürgerschaft) zu Wort. Die Moderation übernimmt Dr. Johannes Bohnen (Bohnen Kallmorgen & Partner, Berlin).

Anmeldungen zum "Forum 5 - Einzelhandel, Stadtentwicklung, Tourismus" am 26. November per E-Mail an langesa@handelskammer-bremen.de oder per Telefax +49 (421) 3637-400

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

MBA-Abschluss mit besten Karriereperspektiven

, Bildung & Karriere, Zentralstelle für Fernstudien an Fachhochschulen

Am Samstag, den 10. Juni 2017 lädt der RheinAhrCampus, Remagen – ein Standort der Hochschule Koblenz – zu einer ausführlichen Informationsveransta­ltung...

Intelligente Roboteranlagen für Industrie 4.0

, Bildung & Karriere, TU Technische Universität Kaiserslautern

Professor Dr. Martin Ruskowski übernimmt die Nachfolge von Professor Dr.-Ing. Dr. h.c. Detlef Zühlke in der Leitung des Forschungsbereichs „Innovative...

Jetzt online für ein Studium an der Technischen Hochschule Wildau bewerben: Bewerberportal "https://thonline.th-wildau.de" geöffnet

, Bildung & Karriere, Technische Hochschule Wildau [FH]

Seit Anfang Mai 2017 ist das Online-Bewerberportal der Technischen Hochschule Wildau für die Bewerbungen zum Studienbeginn im Wintersemester...

Disclaimer