Sonntag, 22. Oktober 2017


  • Pressemitteilung BoxID 138413

Sinfonische Wundertüte zum Jahresausklang: Simone Young dirigiert das Silvesterkonzert »Salut!«

Hamburg, (lifePR) - Das Überraschungspaket am 31. Dezember um 11.00 Uhr in der Laeiszhalle ist wieder bis zum Rand gefüllt. Mit ihrem mittlerweile traditionellen Silvesterkonzert »Salut!« lassen Simone Young und die Philharmoniker Hamburg das Jahr ausklingen. Das Programm stellt, kurzweilig moderiert von der Generalmusikdirektorin, die Jubilare des kommenden Jahres vor. Und auch diesmal sind echte Silvesterknaller dabei: Populäres aus Konzert und Film mit Melodien, die viele Besucher ganz sicher kennen, aber nicht erwarten.

Doch eine ganz wichtige Zutat dieses sinfonischen Silvestermenüs sind unbekannte Stücke des 20. und 21. Jahrhunderts. Sie sorgen für die richtige Würze bei der Zusammenstellung der Gerichte: Neue Musik, die mit stillen Ausklängen berührt, aber auch herausfordernde Klänge, die das Tor zur Zukunft öffnen. Unter den Jubilaren feiern die Philharmoniker diesmal zum Beispiel Komponisten aus Finnland, Ungarn, Polen, Frankreich und den USA. Aber auch eine waschechte Hamburger Institution wird geehrt. Das musikalische Feuerwerk beleuchtet Städte wie Rom und Washington, Budapest und Barcelona.

Silvesterkonzert »Salut!«
Donnerstag, 31. Dezember 2009, 11.00 Uhr
Musikalische Leitung: Simone Young

Karten von 12 bis 60 Euro sind an der Tageskasse der Hamburgischen Staatsoper, unter der Telefonnummer 040 / 35 68 68, im Internet unter www.philharmoniker-hamburg.de sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Veranstaltungen zu "45 Jahre Bürgerrechtsarbeit deutscher Sinti und Roma"

, Kunst & Kultur, Dokumentations- und Kulturzentrum Deutscher Sinti und Roma

Pünktlich zum fünfjährigen Jubiläum der Denkmalseröffnung für die im Nationalsozialismus ermordeten Sinti und Roma Europas, direkt neben Reichstag...

Steinmetzmeister Eibert in Berlin

, Kunst & Kultur, Eibert Grabmale

Neue Arbeiten vom Steinmetzmeister Eibert in Berlin Grabstein Marlene Dietrich Bekannt geworden ist der Steinmetz Hasso Eibert, als er 1992...

Kling Glöckchen: Weihnachtsmarkt mit Verkaufsbasar im Christophsbad

, Kunst & Kultur, Christophsbad GmbH & Co. Fachkrankenhaus KG

Lebkuchen, Punsch und Plätzchen, alljährlich versüßen uns Köstlichkeiten die Vorweihnachtszeit. Ob süße Spezialitäten oder Deftiges vom Grill,...

Disclaimer