Freitag, 24. November 2017


  • Pressemitteilung BoxID 663201

Faktencheck Radenbach: Trinkwasserförderung legt keine Gewässer trocken

Hamburg, (lifePR) - Anlässlich der diesjährigen Mitgliederversammlung der Interessengemeinschaft Grundwasserschutz Nordheide, IGN, behaupteten Vertreter der IGN, dass der Oberlauf des Radenbachs trocken gefallen sei. Wie die Buchholzer „Kreiszeitung Wochenblatt“ über die Veranstaltung vom 8. Juli berichtet, bezieht sich die IGN dabei auf eine Gewässerstrecke zwischen Undeloh und Sudermühlen. Zudem befürchte die IGN einen Zusammenhang mit der Grundwasserförderung des Wasserwerks Nordheide. HAMBURG WASSER hat das zum Anlass genommen, den Zustand des Bachs und seiner Zuflüsse im fraglichen Abschnitt zu begutachten und stellt dazu zweierlei fest: Erstens, die Behauptung, der Oberlauf des Radenbachs sei trocken gefallen, trifft nicht zu. Zweitens, zwischen den Quellen des Radenbachs und den Grundwasserleitern, die HAMBURG WASSER nutzt, besteht kein hydraulischer Zusammenhang.

Dass Gewässer wie der Radenbach saisonal variierende Wasserstände aufweisen, ist kein ungewöhnliches Phänomen. Mit der Grundwasserförderung hat das im Bereich des Radenbachs aber nichts zu tun, wie hydrogeologische Gutachten bestätigen. Der Grund:  Die Quellen des Radenbachs befinden sich im Bereich sogenannter schwebender Grundwasserkörper. Dabei handelt es sich um oberflächennahe Grundwasserlinsen, die keine hydraulische Verbindung zu den tief liegenden Grundwasserleitern haben, aus denen HAMBURG WASSER Grundwasser fördert. Eine Beeinflussung durch die Wasserförderung kann deshalb ausgeschlossen werden. Ausschlagegebend für variierende Wasserpegel sind die Niederschlagsmengen insbesondere der Wintermonate.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Mit dem CarTuner von SWISS HARMONY den Gefahren durch Elektrosmog entkommen

, Energie & Umwelt, Swiss Harmony International GmbH

SWISS HARMONY, das Unternehmen, das Produkte und Dienstleistungen für die Reduktion von Umweltbelastungen entwickelt und produziert, stellt sein...

TÜV SÜD prüft die weltweite erste Wasserbatterie in Gaildorf

, Energie & Umwelt, TÜV SÜD AG

Im Auftrag des Landratsamtes Schwäbisch Hall hat TÜV SÜD die bautechnische Einzelprüfung für Turm, Wasserspeicher und Gründung des Naturstromspeichers...

Ausbau der E-Mobilität in Bayern: Das Bayernwerk will eine Schlüsselrolle spielen

, Energie & Umwelt, NewsWork AG

Bayerns führender Stromnetzbetreiber will zum Schlüssel der „sauberen Revolution“ auf unseren Straßen werden. Diesel-Fahrverbote in den Städten,...

Disclaimer