Mehr als 1.500 wollen bei Mission Mudder schon mitlaufen

4. Mission Mudder Black Forest am 15. Juli 2017

(lifePR) ( Heilbronn, )
Es sind zwar noch mehr als zwei Wochen bis zum 4. Mission Mudder Black Forest präsentiert vom Schwarzwälder Bote und die neue Welle, doch schon jetzt ist klar: Es werden in diesem Jahr so viele Teilnehmer wie noch nie an der Startlinie stehen. Mehr als 1.500 Läuferinnen und Läufer aus dem gesamten Schwarzwald, dem Bodensee- und dem Stuttgarter Raum haben sich bereits angemeldet. „Das ist ein fantastisches Ergebnis“, freut sich Nathalie Klein vom Veranstalter Hamann and friends aus Heilbronn. Der beliebte Abenteuer- und Hindernislauf startet am Samstag, den 15. Juli 2017 in Horb auf der Festwiese. Alle Teilnehmer müssen eine zehn Kilometer lange und mit etwa 30 Hindernissen gespickte Strecke in Angriff nehmen. Schirmherr des Laufs ist Horbs Oberbürgermeister Peter Rosenberger, der selbst auch mitlaufen wird. Anmelden kann man sich noch bis 9. Juli online über die Homepage www.missionmudder.de.

Skyscraper, Alles Paletti, Hasenstall, Mud Monkey, Canale Grande oder Mudfields. All das sind keine Titel von Hollywood-Blockbustern, sondern die Namen von einigen der 30 Hindernisse, die den Läufern auf ihrer zehn Kilometer-Mission „im Weg stehen“ werden. „Es sind einige neue, aber auch die fiesen Hindernisse des vergangenen Jahres dabei“, lacht die Mission Mudder-Chefin. Insbesondere mehr Schlamm wollte sie bei den Hindernissen mit dabei haben. „Das hat mein Team hervorragend umgesetzt. Die Läufer können sich auf eine wunderbare schlammige und anstrengende Runde durch Horb freuen.“ Das hört sich nach Schadenfreude an. Neben den Hindernissen und einer kleinen Modifizierung beim Streckenverlauf werden die Veranstalter auch am Start eine Änderung vornehmen. In diesem Jahr haben alle Teilnehmer bei der Anmeldung erstmals die Wahl, in welchem Startblock sie starten möchten. Dadurch werden die Wartezeiten am Start für alle Läuferinnen und Läufer verkürzt und die Läuferdichte auf der Strecke entzerrt.

Gestartet wird in Horb am Neckarbad auf der Festwiese. Die Strecke geht dann am Neckar entlang über die Turnierwiese Richtung Dettingen und wieder zurück. Bewährt und deshalb beibehalten wird die wiedereingeführte Zeitmessung und dass das Finishershirt nicht mehr in der Startgebühr inkludiert ist. Damit können die Finisher-Shirts bei der Online-Anmeldung für einen geringen Preis wieder hinzugebucht werden. Die Zeitmessung ist automatisch dabei.

Online kann man sich noch bis 9. Juli anmelden. Im Anmeldepreis von 50 Euro für Einzelstarter und 90 Euro für Paare sind die Lauforganisation, Startnummer, Zeitmesschip, kostenlose Zielverpflegung mit dem alkoholfreiem Weizen der Hochdorfer Kronenbrauerei, isotonischen Sportgetränken und Mineralwasser von Imnauer Mineralquellen, kostenlose Streckenverpflegung mit Mineralwasser, Duschen und Umkleiden, Streckensicherung, Hindernisse, medizinische Erstversorgung, Siegerehrung, Sachpreise für die Sieger aller Wertungskategorien sowie eine Teilnehmer-Urkunde inkludiert.

Alle Informationen rund um den Lauf, die Strecke und die Hindernisse erhält man auf der Homepage www.missionmudder.de. Dort kann man sich auch für den Lauf am 15. Juli 2017 anmelden.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.