Samstag, 21. Juli 2018


  • Pressemitteilung BoxID 682520

5.000 Euro für EiGEN-SiNN in Freudenstadt

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der HALLESCHE Krankenversicherung spenden für Kinder suchtkranker Eltern

Stuttgart / Freudenstadt, (lifePR) - Familie bedeutet nicht automatisch „heile Welt“. Besonders die Kinder suchtkranker Eltern erleben häufig tägliches Chaos, müssen früh Verantwortung übernehmen und leiden – sichtbar oder unsichtbar – unter ihrer Situation. In Freudenstadt (Baden-Württemberg) bietet die Stiftung EiGEN-SiNN betroffenen Kindern und Jugendlichen Hilfe an. Aus dem ganzen Landkreis kommen Schulkinder in die Kinderwerkstatt in der alten Schmiede. Dort betreuen 17 ausgebildete Sozialpädagogen die Kinder und versuchen, ihnen in schwierigen Lebenslagen Hilfestellung zu geben.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der HALLESCHE Krankenversicherung unterstützen diese wichtige Aufgabe mit 5.000 Euro. Vorstand und Betriebsrat überreichten einen Scheck an Hans-Martin Haist, Gründer und Leiter der Stiftung, der sich über die Spende freute: „Wir sind sehr dankbar für diese großartige Unterstützung, da die Zahl der seelisch hungernden Kinder massiv zunimmt. Unsere Welt braucht SINN, wir kämpfen dafür.“

Die Stiftung EiGEN-SiNN hilft belasteten Kindern

Die Stiftung EiGEN-SiNN in Freudenstadt hat es sich zur Aufgabe gemacht, Kinder aus belasteten Verhältnissen für eine bessere Zukunft stark zu machen. Seit 2006 kümmert sich die Einrichtung in der Gruppe „Seifenblasen“ speziell um Kinder aus suchtkranken Familien.

Es ist erklärtes Ziel der Stiftung, alle Kinder mit ihren individuellen Biografien anzunehmen, zu begleiten und auf ihr weiteres Leben vorzubereiten. Dabei wird die Stiftung durch viele Kooperationen unterstützt. Dennoch ist es eine der wichtigsten Aufgaben von Hans-Martin Haist Spendengelder für die Finanzierung zu organisieren. Der monatliche Bedarf der Einrichtung liegt bei ca. 32.000 Euro.

„Cents lindern Not“ – Soziales Engagement der Mitarbeiter der HALLESCHE Krankenversicherung

Seit 1991 unterstützen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der HALLESCHE Krankenversicherung mit der Aktion „Cents lindern Not“ soziale Projekte. Die monatlich gesammelten Cent-Beträge werden am Jahresende von der Unternehmensleitung verdoppelt. Insgesamt konnten aufgrund des Cents-Verzichts von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des ALTE LEIPZIGER –HALLESCHE Konzerns in den vergangenen 25 Jahren rund 400.000 Euro gespendet werden.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Manche Dachschäden kündigen sich im Wetterbericht an

, Finanzen & Versicherungen, HF.Redaktion Harald Friedrich

Eine gerade im Sommer schon fast alltägliche Meldung der Wetterdienste: „Schwere Sturmböen, Gewitter und Starkregen bis zu 80 l/m2 möglich“....

Test: Mehrwertkonten 2018

, Finanzen & Versicherungen, DISQ Deutsches Institut für Service-Qualität GmbH & Co. KG

Ein Girokonto mit Vergünstigungen, Versicherungen und weiteren Service-Extras – das offerieren einige Banken und Sparkassen ihren Kunden unter...

Echtzeit-Überweisung: sekundenschnell ist einfach

, Finanzen & Versicherungen, Taunus Sparkasse

Seit dem 10. Juli 2018 bietet die Taunus Sparkasse ihren Kunden die Geldüberweisungen in Echtzeit, auch Instant Payment genannt, an. Damit ist...

Disclaimer