Montag, 16. Juli 2018


  • Pressemitteilung BoxID 682891

KEC vor dem nächsten Trainerwechsel?

Bergisch Gladbach, (lifePR) - Nach den letzten beiden Niederlagen und insgesamt 13 Gegentoren in den beiden Partien steht der KEC womöglich vor dem nächsten Trainerwechsel. Auf die Frage, ob Cory Clouston am kommenden Mittwoch noch hinter der Bande stehe, sagte Sportdirektor Mark Mahon: „Werden uns spätestens am Montag mit der Clubspitze, den Gesellschaftern zusammensetzen und eine Entscheidung treffen.“ Die Kölner Haie stehen also womöglich vor dem dritten Trainerwechsel in fünf Jahren.

Mark Mahon: “Der mentale Zustand ist im Moment meine größte Sorge”

„Man sieht, dass es eine mentale Blockade bei den Jungs ist. Sie kämpfen nicht, und wir haben zu viele Scheibenverluste im eigenen Drittel. Letzte Saison waren wir defensiv das stärkste Team der Liga. In dieser Saison haben wir die meisten Gegentore kassiert. Es gibt derzeit keine Balance und keine Konstanz im ganzen Konzept im Moment“, führte Mahon weiter aus. „Wir müssen alles analysieren, aber der mentale Zustand der Mannschaft ist im Moment meine größte Sorge.“

Cory Clouston: „Sind im Augenblick eine zerbrechliche Gruppe“

Auch Clouston selbst war nach dem Spiel anzumerken, dass die Niederlage gegen den amtierenden Meister nicht einfach eine weitere verlorene Partie war: „Wir sind im Augenblick eine zerbrechliche Gruppe. Inzwischen ist es so, dass wir sozusagen darauf warten, dass etwas schief geht. Wir hatten ein gutes erstes Drittel, aber das erste Gegentor kurz vor Drittelende hat uns komplett den Wind aus den Segeln genommen. Unsere ersten 20, 30 Minuten waren wirklich gut, aber danach ist alles auseinandergefallen.“

Moritz Müller: „Gegentor kurz vor Drittelende sollte kein Genickbrecher sein“

Moritz Müller, der zu Beginn des Schlussdrittels versucht hatte, mit einem Fight gegen Pinizzotto seiner Mannschaft nochmal einen Schub zu geben, meinte nach dem Spiel: „Wir sind in alte Muster verfallen und haben nach dem ersten Drittel nicht mehr das gemacht, was uns im ersten Drittel gut gemacht hat. Anstatt nach vorne zu spielen wie in den ersten 20 Minuten, haben wir die Scheibe immer wieder tief hinters eigene Tor gebracht. Eine Mannschaft wie München, die vom Forecheck lebt, freut sich natürlich, wenn man die Scheibe selbst hinten rein spielt. Da ist es nur eine Frage der Zeit, bis Fehler im Aufbau gemacht werden. Und dann klingelt es.“

„Das Tor sieben Sekunden vor Drittelende war natürlich ärgerlich, aber wir müssen einfach mental stärker werden. Es kann nicht sein, dass uns solche Sachen immer komplett aus der Bahn werfen. München wird irgendwann ein Tor schießen, und dann müssen wir mit der Situation auch umgehen können. Es stand immer noch 2:1 für uns. Das sollte kein Grund sein, komplett den Kopf zu verlieren. So ein Gegentor sollte nicht ein solcher Genickbrecher sein, dass wir dann unser Spiel komplett über den Haufen werfen.“

T.J. Mulock: „Die Mannschaft an sich hält zusammen“

Auch die Analyse von T.J. Mulock, der nach seiner Verletzungspause sein zweites Spiel bestritt und am Ende sogar Doppelschichten für den vom Coach erneut aussortierten Blair Jones fahren musste, fiel ähnlich aus: „Wir haben uns nach dem guten Anfang nicht mehr an den Gameplan gehalten. Wir haben es im ersten Drittel sehr einfach gehalten und das hat für uns funktioniert. Wir sind dann von unserem System abgekommen und haben viele schlechte Entscheidungen mit der Scheibe getroffen. Wir hätten eine Chance in dem Spiel gehabt, wenn wir bei unserem Gameplan geblieben wären.“

„Die Mannschaft an sich hält zusammen“, erklärt Mulock. „Auch wenn individuelle Fehler passieren, zeigt keiner mit dem Finger auf den anderen. Wir haben natürlich gerade zu kämpfen, aber alle bemühen sich, positiv zu bleiben.“

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

OPEL CUP 2018: Top-Team Tournament Opens New Football Season

, Sport, Opel Automobile GmbH

International class: 1. FSV Mainz 05 versus AC Florence and Athletic Club Bilbao Prominent event: Mini-tournament on August 5 at OPEL ARENA...

OPEL CUP 2018 in Mainz: Erstklassig besetztes Turnier eröffnet neue Fußballsaison

, Sport, Opel Automobile GmbH

Internationale Klasse: 1. FSV Mainz 05 trifft auf AC Florenz und Athletic Club Bilbao Große Bühne: Kurzturnier am 5. August in der OPEL ARENA...

Tischeishockey WM in Bodenmais

, Sport, Bodenmais Tourismus & Marketing GmbH

Beim Tischeishockey ist der Pfennig noch was wert! Eine Holzplatte mit Bande, 51 Pfennig und zwei Legosteine: Können diese Dinge Erwachsene glücklich...

Disclaimer