Montag, 20. November 2017


  • Pressemitteilung BoxID 668639

Hannes Bahrmann: Abschied vom Mythos

Sechs Jahrzehnte kubanische Revolution

Chemnitz, (lifePR) - Sechzig Jahre nach dem Sieg der kubanischen Revolution ist das einst reiche Kuba verarmt, 80% der Grundnahrungsmittel müssen importiert werden. Es gibt keine Presse-, Meinungs- und Versammlungsfreiheit, keine freien Wahlen, keine Parteienpluralität. Dafür ausufernde Bürokratie und einen übermächtigen Militär- und Sicherheitsapparat. Bahrmann geht hart ins Gericht mit Che Guevara, der das Land über Nacht industrialisieren wollte – ganz ohne ökonomische Vorkenntnisse. Er zeigt auf, wie der 2016 neunzigjährig verstorbene Máximo Líder Fidel Castro mit seiner Machtfülle den engsten Führungskreis überging und einen Parallelapparat zu den bestehenden Institutionen schuf. Nach dem Zusammenbruch des Ostblocks verlor Kuba 95% seiner Exportmärkte und drei Viertel seiner Exporte. Castro verkündete 1990 für das Land den wirtschaftlichen Kriegszustand. Seit 2008 ist Bruder Raúl Präsident, kündigte Reformschritte an und koordinierte mit dem Militär den wirtschaftlichen Neuaufbau sowie die Schlüsselressorts des Landes. Viele gehen heute davon aus, dass der Sozialismus am Ende ist. Bahrmann bezweifelt dies. Obwohl Obama und Castro erste Schritte zu einer Annäherung gemacht haben, steht der Aufhebung des US-Embargos vieles im Wege. Die Exilkubaner unterstützen ihre Angehörigen mit Milliarden und stabilisieren damit das System.

Es liest und erzählt: Hannes Bahrmann, Journalist und Lateinamerikanist

Preis: 15,00 €/erm. 10,00 €

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Von kreativ bis kunstpirativ: 4. Ausstellung des Offenen Ateliers bis 10.01.2018

, Kunst & Kultur, Christophsbad GmbH & Co. Fachkrankenhaus KG

Humorvolle Zeichnungen, emotionale Ausdrucksmalerei, schonungslose Keramiken, alchimistischer Farbauftrag oder geometrische Klarheit – die vierte...

Ach, Gott!

, Kunst & Kultur, Theater und Philharmonie Essen GmbH

An Heiligabend und Weihnachten werden die Kirchen wieder voll sein. Dann versammeln sich dort Gläubige und U-Boot-Christen – Leute, die nur einmal...

3. Sinfoniekonzert am Staatstheater Darmstadt

, Kunst & Kultur, Staatstheater Darmstadt

Wie inspiriert populäre Musik die Klassik? Am Sonntag, 19. und Montag, 20. November 2017 wird im 3. SINFONIEKONZERT unter musikalischer Leitung...

Disclaimer