EFIC-Grünenthal Grant unterstützt Nachwuchswissenschaftler

Bewerbungen für 2010 erbeten unter www.e-g-g.info

(lifePR) ( Aachen, )
Nachwuchswissenschaftler aus ganz Europa können sich jetzt um den EFIC-Grünenthal Grant 2010 bewerben, eines der weltweit begehrtesten Stipendien in der Schmerzforschung. Mit diesem Förderpreis, den der Europäische Dachverband der IASP Sektionen (EFIC) in Zusammenarbeit mit dem Pharmaunternehmen und Schmerzexperten Grünenthal GmbH vergibt, werden Nachwuchswissenschaftler unterstützt, die an innovativen experimentellen klinischen Projekten zum Thema Schmerzforschung arbeiten.

"Bemerkenswert am EFIC-Grünenthal Grant ist die Tatsache, dass er die Schmerzforschung wirklich vorantreibt", so Prof. Giustino Varrassi, Präsident der EFIC. "Statt bereits durchgeführte Forschungsarbeiten auszuzeichnen, hilft der Forschungsförderpreis, künftige Projekte der Bewerber zu finanzieren."

Grünenthal stiftet insgesamt 200.000 € für das zweimal jährlich vergebene Stipendium, das zwischen den Preisträgern aufgeteilt wird. Die einzelnen Forschungsprojekte sind mit bis zu 30.000 € dotiert.

Interessierte Nachwuchswissenschaftler können ihre Forschungsprojekte bis Ende 2010 unter www.e-g-g.info online einreichen.

Über die EFIC

Die Schmerzgesellschaft EFIC als europäischer Dachverband der Sektionen der Internationalen Gesellschaft zum Studium des Schmerzes (IASP) ist eine multidisziplinäre Organisation im Bereich Schmerzwissenschaft und Medizin. Zu ihren Mitgliedern zählen die wichtigsten europäischen wissenschaftlichen Fachgesellschaften zum Studium des Schmerzes. Die 1993 von Prof. Ulf Lindblom gegründete EFIC zählt heute 31 Länder und ca. 20.000 Wissenschaftler, Ärzte, Pflegekräfte, Physiotherapeuten, Psychologen und andere Gesundheitsexperten aus ganz Europa zu ihren Mitgliedern, die sich der Schmerzforschung und Behandlung von Schmerzpatienten widmen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.