Donnerstag, 18. Januar 2018


  • Pressemitteilung BoxID 654883

So klingt das UMWELTFESTIVAL 2017

Neun Bands auf zwei Bühnen, umsonst und draußen

Berlin, (lifePR) - Der Spielplan und das Line-Up für das Musikprogramm des UMWELTFESTIVAL am 11. Juni sind vollständig. Die GRÜNE LIGA Berlin, seit 22 Jahren Veranstalter des Festivals, erwartet wie in den vergangenen Jahren ca. 60.000 Besucher bei Europas größtem ökologischem Straßenfest auf der Straße des 17. Juni. Ticketstress gibt es trotzdem nicht, denn der Eintritt ist wie immer frei.

 Die 2013 gegründete Gruppe „Friday and the Fool“ aus Ratingen eröffnet die Große Bühne am Brandenburger Tor um 11 Uhr mit entspanntem Soul und Funk, gern auch einmal durchsetzt von Offbeat und Reggaerhythmen.

 Bei „Velvet Green“ aus Rheinsberg verschmelzen ehrliche und tiefgründige Texte mit gefühlvollen, lebensfrohen Klängen aus Gitarre, Geige und Piano.

 Mit lässigem Sound bringt anschließend die Band „Walking on Rivers“ aus Dortmund gekonnten Folk-Pop auf die Bühne. Ihre Songs sprießen aus amerikanischen Folk-Roots und drücken sehr eingängig eine vielen Menschen innewohnende Sehnsucht nach der Natur aus, die Zuhörer wenn auch nur für einen Moment den Trubel der Großstadt vergessen lassen.

 Am frühen Abend spielt die Rock Coverband „Hautnah“, die unter anderem schon im Vorprogramm von Joe Cocker aufgetreten ist und unter dem Motto „Rock for Nature“ die großen „Wir haben es satt“ Demonstrationen in Berlin musikalisch unterstützte. Von 18 bis 19 Uhr spielen die fünf Vollblut-Musiker eigene Arrangements und Coversongs von Jimi Hendrix, Dire Straits oder Pink Floyd auf der Großen Bühne am Brandenburger Tor.

Auf der Bühne am Sowjetischen Ehrenmal eröffnen zwei junge, talentierte Bands der Berliner Musikschule Tomatenklang das Umweltfestival. Den Anfang macht die Rock-Pop Band „AVEE“ die mit ihrer Leidenschaft für Rock Cover begeistern. Gleich darauf folgt „AKEVA“ mit Coverversionen aus Soul-, Pop-, Funk- und Rocksongs begeistern. Namensgeberin und Leadsängerin Akeva sorgt mit ihrer unverkennbaren Soul-Stimme für das ganz besondere Feeling in den Songs.

 Bereits auf anderen Veranstaltungen der GRÜNEN LIGA Berlin haben Amir Darzi und Lital Regev die Besucher mit ihrer einzigartigen Musik begeistert. Nun haben sie sich unter dem Namen „HONEY TAPE“ als Band zusammen gefunden und präsentieren psychedelischen Rocksound im Namen der Umwelt.

 Zum Abschluss können sich die Besucher_innen auf handgemachten Indie-Rock der Band „DRIVE DARLING“ freuen. Mit großer Spielfreude und einer Kombination aus Brit-Pop-Elementen und Southern Rock erzeugen die vier Musiker einen internationalen Sound, der kaum vermuten lässt, dass die Heimat der Band in Deutschland liegt.

Auf der Ausstellermeile empfängt mit lauten und fröhlichen Percussionrhytmen der Sambatruppe „MARCA PASSO meets Drumkids“. Am frühen Nachmittag erwartet die 12-köpfige Gruppe die Besucher auf der Festivalmeile mit heißen Sambabeats zum Mittanzen.

Umweltfestival 2017

Sonntag, 11. Juni von 11.00 bis 19.00 Uhr

Straße des 17. Juni zwischen Brandenburger Tor und Siegessäule

Der Eintritt ist frei

Bühne am Brandenburger Tor

11 Uhr             Friday and the Fool | www.fridayandthefool.de

12.45 Uhr        Velvet Green | facebook.com/VelvetGreenBand

15.45 Uhr        Walking on Rivers | walkingonrivers.bandcamp.com/releases

18 Uhr             Hautnah | hautnah-music.de

Bühne am Sowjetischen Ehrenmal

11 Uhr             Avee | www.tomatenklang.de/

11.45 Uhr        Akeva | www.tomatenklang.de/

14.45 Uhr        Honey Tape | amirdarzi.bandcamp.com/

16:45 Uhr        Drive Darling | drivedarling.de/ 

Auf der Meile

14 Uhr             MARCA PASSO meets Drumkids

Programmänderungen vorbehalten!

Alle Informationen zum UMWELTFESTIVAL: www.umweltfestival.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Sturmtief Friederike - Gefahr durch abbrechende Äste und umstürzende Bäume

, Energie & Umwelt, Niedersächsische Landesforsten

Nach dem Sturmtief „Burglind“ Anfang Januar über Niedersachsen hinweggezogen war, erwarten die Landesforsten nun das zweite stärkere Unwetter...

"Nie wieder Schmidt!": Zukunftsfähige Agrar- und Ernährungspolitik erfor­dert Neubesetzung des Landwirtschaftsministeriums

, Energie & Umwelt, Kampagne Meine Landwirtschaft

Parallel zur Eröffnungs-Pressekonferenz der weltgrößten Agrarmesse Grüne Woche und wenige Tage vor der „Wir haben es satt!“-Demonstration am...

Ökomaisanbau weiter im Aufwind

, Energie & Umwelt, Deutsches Maiskomitee e.V.

Lange Zeit waren die Ökobetriebe beim Maisanbau zurückhaltend. Doch das hat sich in den vergangenen Jahren grundlegend geändert. Wie das Deutsche...

Disclaimer