Neuer Referent für den Grimme-Preis und den Bereich Mediendiskurs

Steffen Grimberg verstärkt das Grimme-Institut

(lifePR) ( Marl, )
Steffen Grimberg (46) wird neuer Referent für den Grimme-Preis und den Bereich Mediendiskurs am Grimme-Institut in Marl. Der profilierte Medienjournalist wechselt vom NDR Medienmagazin ZAPP zum Grimme-Institut und übernimmt diese Aufgaben zum 1. Januar 2015. Grimberg hat Journalistik und Geschichte in Dortmund und Edinburgh studiert. 2008 wurde der langjährige Medienjournalist der taz mit dem Bert-Donnepp-Preis für Medienpublizistik ausgezeichnet. Dem Grimme-Preis war Grimberg vor seinem Wechsel zum NDR bereits als Mitglied diverser Jurys und Nominierungskommissionen verbunden.

"Die Betreuung des Grimme-Preises liegt bei Steffen Grimberg in guten Händen. Mit seiner journalistischen Expertise und seinen Branchenkontakten wird er darüber hinaus den Mediendiskurs des Grimme-Instituts stärken und befördern", sagte Dr. Frauke Gerlach, Direktorin des Grimme-Instituts.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.