Donnerstag, 23. Februar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 139714

DIVA - Ehrenpreis für Sir Roger Moore

Großes Staraufgebot

(lifePR) (München, ) Die Schauspiellegende Sir Roger Moore erhält bei der DIVA - Deutscher Entertainment Preis den Lifetime - Achievement - Award. Diese Auszeichnung stellt den Höhepunkt bei der 20. DIVA - Preisverleihung am 26. Januar 2010 im Hotel Bayerischer Hof München dar.

Sir Roger Moore schrieb als Darsteller des Geheimagenten James Bond Welt-Kinogeschichte.
Insgesamt sechs Mal schlüpfte Moore in die Rolle des 007. Während seiner Bond-Ära spielte er auch in etlichen anderen Filmen die Hauptrolle. Zu seinen weiteren Kino-Highlights zählen das Katastrophendrama Gold (1974), die Kriegsabenteuerfilme Die Wildgänse kommen (1978) und Die Seewölfe kommen (1980) sowie die Actionkomödie Auf dem Highway ist die Hölle los (1981). Eine seiner ersten Glanzrollen hatte er 1970 in dem Psychothriller Ein Mann jagt sich selbst. Seit dem Ende seiner Filmkarriere engagiert sich Sir Roger Moore ganz besonders als UNICEF-Botschafter und für die Tierrechtsorganisation PETA.

Mit dem Ehrenpreis in der sogenannten "DIVA - Hall of Fame" werden Persönlichkeiten geehrt, deren Schaffen dem Publikum unvergesslich bleiben wird. Bisherige Preisträger sind unter anderen Hildegard Knef, Lauren Bacall, Liv Ullmann, Angelina Jolie, Vanessa Redgrave, Ursula Andress, Juliette Greco, Veronica Ferres, Sir Peter Ustinov, Mario Adorf, Maximilan Schell, Alain Delon, Bryan Ferry und Chris de Burgh.

Die Preisverleihung, die Nina Eichinger moderiert, wird von drei hochkarätigen Showacts umrahmt. Auftreten wird u. a. die Gruppe SILLY mit Frontfrau Anna Loos. Gästezusagen liegen bereits u.a. vor von: Klaus Maria Brandauer, Bernd Eichinger, Franco Nero, Katja Flint, Christiane Hörbiger, Iris Berben, Christine Neubauer, Jan Josef Liefers, Heino Ferch, Hannes Jaenicke, Arthur Cohn, Xaver Schwarzenberger, Klaus Meine, Howard Carpendale.

Die DIVA - Auszeichnungen werden in drei Kategorien verliehen. Die DIVA- Hall of Fame geht an Persönlichkeiten, deren Schaffen in der Musik- und/oder Filmgeschichte dauerhafte Spuren hinterlassen haben. Die Jurypreise würdigen Leistungen des abgelaufenen Jahres. Es werden ausgezeichnet: die "Schauspielerin des Jahres", der "Schauspieler des Jahres", die "Regieleistung des Jahres" und der "Music-Artist of the Year".

Des Weiteren werden Publikumspreise in folgenden Bereichen vergeben: Der Deutsche Kinopreis, für den erfolgreichsten Kinofilm 2009, Der Deutsche Videopreis, für den erfolgreichsten Film auf DVD 2009, Der Deutsche TV-Spielfilmpreis, für den erfolgreichsten TV-Spielfilm 2009, Der Deutsche Musikpreis, für den erfolgreichsten Musik Künstler 2009 und erstmalig überhaupt Der Deutsche Web - Movie Award, für das erfolgreichste Web - Movie 2009. Die Auszeichnung der Publikumspreise basiert ausschließlich auf messbaren Erfolgen (GfK, Media Control, Nielsen) beim Publikum.

Der DIVA- Jury gehören neben Verleger Ulrich Scheele (Vorsitz), der auch Veranstalter des DIVA Award ist, der Musikproduzent Curtis Briggs, die Journalistin Barbara Dickmann, der Produzent Holm Dressler, die Moderatorinnen Nina Ruge und Katja Wunderlich, der Musikexperte Thomas M.Stein, der Autor Eckhard Vollmar und Dr. Roger Willemsen an.

Ermöglicht wird der Galaabend am 26. Januar 2010 im Hotel Bayerischer Hof in München vor allem durch große Partner wie T-Home, BMW Niederlassung München, TV-SPIELFILM, Bang & Olufsen und die Unterstützung zahlreicher Firmen aus der Film-, Musik- und DVD-Industrie.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

lturhighlights und Schlosslichtspiele: Karlsruhe stellt umfangreiches Kulturprogramm auf der ITB 2017 vor

, Kunst & Kultur, KTG Karlsruhe Tourismus GmbH

Karlsruhe, 2016 als „lebenswerteste Stadt Deutschlands“ ausgezeichnet, lädt auch 2017 mit seinem milden Klima, dem grünen Zentrum sowie seiner...

JENUFA

, Kunst & Kultur, Staatstheater Darmstadt

Am Samstag, 04. März 2017 feiert die Oper JENUFA von Leoš Janáček in der Regie von Dirk Schmeding im Großen Haus des Staatstheaters Darmstadt...

Lesung im Christophsbad: Schülerroman über Flüchtlingsschicksale

, Kunst & Kultur, Christophsbad GmbH & Co. Fachkrankenhaus KG

Anhand von Einzelschicksalen beschreibt der Schülerroman „Und plötzlich war es still …“ den Exodus der Christen, Jesiden und Muslime aus Syrien...

Disclaimer